Laurin Buser punktet mit Lockerheit und Publikumsnähe bei seinem Auftritt im KKS. Bild Simona Betschart
Laurin Buser punktet mit Lockerheit und Publikumsnähe bei seinem Auftritt im KKS. Bild Simona Betschart

Bühne

Nachtaktiv auf der Bühne

Laurin Buser und seine Band traten letzten Mittwoch mit ihrem Debutalbum «Nachtaktiv EP» im Kollegi auf. Buser begeisterte.

Der zweifache U20-Poetry-Slam- Schweizer-Meister brachte einen aussergewöhnlichen Hip-Hop auf die Bühne, der die Zuschauer begeisterte. Dem relativ kleinen Publikum zum Trotz rockten Laurin Buser und seine Band mit dem neuen Album «Nachtaktiv EP» den Theatersaals der KKS. An dem Erstlingswerk hat Buser drei Jahre lang gefeilt, und das hört man! Der Slam- Poet präsentierte alles andere als langweiligen Kommerz-Hip-Hop: Literarisch hochstehende und abwechslungsreiche Texte sorgten für Begeisterung. Der Mix aus deutschsprachigem Hip-Hop, Funk und Nou-Soul ist ungewohnt, aber aussergewöhnlich gut.

Gnadenlos ehrlich

Mit viel Humor, jugendlichem Charme und einer gewissen Portion Verrücktheit moderierte der junge Basler durch den Abend und schaffte es schlussendlich, das eher zurückhaltende Publikum mitzureissen. Laurin Buser nimmt kein Blatt vor den Mund. Sein Repertoire reicht von tiefsinnigen Texten über «Herzfickerschmerz » bis zu witzigen Parodien und ehrlichen Songs über Drogen. Der Abend war geprägt von Slam-Poetry-Elementen, was nicht verwunderlich ist. Denn Laurin Buser ist seit 2007 als Slam-Poet im ganzen deutschsprachigen Bereich unterwegs, gewann 2010 die U20-Meisterschaft in Bochum und ist bereits zweifacher U20-Schweizer-Meister.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

17.10.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/h5BXuj