Stefan Kollnuss (Bild) und Prisca Anderhub sind im Theater «Minnen und Balzen»" auf der Suche nach dem Partner, der Partnerin der Träume.
Stefan Kollnuss (Bild) und Prisca Anderhub sind im Theater «Minnen und Balzen»" auf der Suche nach dem Partner, der Partnerin der Träume.

Bühne

Vom «Minnen und Balzen»

Das Hofstatt-Theater startet am kommenden Donnerstag, 21. Oktober, mit dem Stück «Minnen und Balzen» in den Theaterherbst.

Es herrscht reges Treiben im alten Gewölbekeller des Ital-Reding-Hauses. Die Regisseurin Nelly Bütikofer gibt gerade dem Beleuchter letzte Anweisungen für die Ausleuchtung einer Szene. Die Bühnenbildnerin rückt noch schnell einen Barstuhl ins rechte Licht. Bis zur Premiere der neuen Produktion des Hofstatt-Theaters Schwyz am 21. Oktober muss jedes Detail stimmen. «Wir freuen uns, dieses Jahr ein besonders spannendes Werk auf die Bühne zu bringen», erklärt Remo Hicklin von der Produktionsleitung.

Partner der Träume finden

«Minnen und Balzen», so der Titel, befasst sich mit der Frage, was Menschen alles unternehmen, um den Partner oder die Partnerin ihrer Träume zu finden. Die Schauspielerin Prisca Anderhub und der Schauspieler Stefan Kollmuss begeben sich auf eine Reise mit ungewissem Ausgang und erkunden anhand von verschiedenen Texten und Liedern die oft schillernden Spielformen des menschlichen Liebeswerbens. Humor und Ernsthaftigkeit liegen dabei nahe beieinander. «Das Spannende an dieser Produktion ist, dass Sprache, Musik und Bewegung gleichberechtigt sind, ineinander übergehen und es so zu überraschenden Momenten kommt. Wir erachten es auch als einen Glücksfall, dass wir für die Vertonung der Texte den Schwyzer Musiker und Dirigenten Hansjörg Römer gewinnen konnten. Er wird die Aufführungen jeweils am Klavier begleiten.»

Premiere am 21. Oktober

Die neue Produktion des Hofstatt-Theaters läuft vom 21. Oktober bis zum 19. November 2010 im historischen Gewölbekeller des Ital-Reding-Hauses. Die Theaterbar ist jeweils eine halbe Stunde vor der Aufführung geöffnet und bietet Gelegenheit, sich entspannt auf diesen Theaterhöhepunkt des Schwyzer Kulturherbstes 2010 einzustimmen.

Infos und Reservation:

www.hofstatttheater.ch
oder
T 058 800 61 10

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

15.10.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/dRrQku