Zauberhafte Geschichten und Tricks: Alex Porter zieht das Publikum in seinen Bann.
Zauberhafte Geschichten und Tricks: Alex Porter zieht das Publikum in seinen Bann.

Bühne

Zauberer mit viel Schalk

Mit einem Höhepunkt startete der «Chupferturm» in Schwyz seine Saison. Der Theaterzauberer Alex Porter zeigte mit «TrancePorter» grosse Kunst auf kleiner Bühne.

Egal ob er Geschichten erzählt, den Ärmel-Blues singt oder Zaubertricks in Zeitlupe vorführt, das Publikum hängt Alex Porter an den Lippen. Alex Porter, der Pionier der Theaterzauberei, ist mit den besten Juwelen seines 30-jährigen Schaffens auf die Kleinbühnen zurückgekehrt. «TrancePorter» heisst sein elfter, abendfüllender Theaterabend und ist voller neuer Geschichten und Tricks. Eben noch stand sein Wasserglas in der Ecke, schon zieht er es aus seinem Ärmel. Und aus der leeren Papiertüte zauberte er Dutzende von gefüllten Schnapsgläsern und reicht sie ins Publikum.

Kommt denn alles aus dem Ärmel?

Dieser Frage hat er den Ärmel-Blues gewidmet und zaubert damit immer grösser werdende Flaschen aus dem Ärmel. Häufig verpackt er seineTricks in Geschichten, die er mit viel Schalk und Charme erzählt. Zum Schiessen sind seine indischen Erklärungen, weshalb viele Menschen Kopfschmerzen haben, oder der Kartentrick, den er seinen Gästen in Grossformat vorführte.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

09.09.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/KvWqJx