Dani Häusler © Pit Bühler
Dani Häusler © Pit Bühler

Musik

Dani Häusler bekommt den Schweizer Musikpreis 2020

Der Schweizer Musikpreis zeigt Momentaufnahmen des aktuellen Musikschaffens der Schweiz. Doch die Preisträgerinnen und Preisträger der Schweizer Musikpreise schaffen zeitlose Musik, setzen Impulse in den vielfältigen, global vernetzten Musikszenen und präsentieren als kulturelle Botschafterinnen und Botschafter eine weltoffene Schweiz im In- und Ausland.


Dani Häusler ist Volksmusiker mit Leib und Seele. Als Klarinettist, Dozent und Radiomoderator ist Dani Häusler, geboren 1974 in Zug, ein bedeutender Vermittler und Erneuerer der Schweizer Volksmusik. Als Elfjähriger präsentiert er mit den “Gupfbuebä” bereits kleinere Eigenkompositionen und tritt mit 15 Jahren das Studium der klassischen Klarinette am Konservatorium Luzern an. Sein bevorzugtes Terrain bleibt jedoch die Innerschweizer Ländlermusik. Mit experimentierfreudigen Hujässler, als virtuoser Begleiter der Jodlerin Nadja Räss und durch seine Lehrtätigkeit an der Hochschule in Luzern ist er aus der Szene nicht mehr wegzudenken. Sein 2008 gegründetes Dani Häusler Komplott wird als volksmusikalische Rockband für die Live-Sendung “SRF bi de lüt” verpflichtet und öffnet ihm die Tür zum Radio: Als Moderator der SRF Musikwelle vermittelt er seither Hintergrundwissen zur umfangreichen Volksmusiksammlung von Fritz Dür, die Werke der 1950er- und 1960er-Jahre enthält. 2017 wird Dani Häusler mit dem Goldenen Violinschlüssel, einer der höchsten Auszeichnungen der Volksmusik, ausgezeichnet.

Neben Dani Häusler werden weitere 13 Schweizer Musiker/innen mit den Schweizer Musikpreis 2020 ausgezeichnet. Der Schweizer Grand Prix Musik 2020 geht an Erika Stucky, der Blues-Jodlerin der unbegrenzten Möglichkeiten.


Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

16.07.2020

Webcode

schwyzkultur.ch/MgUZN8