Druckfrisch aus der Maschine: Am Bildband «Gruss aus Schwyz» haben mitgearbeitet (von rechts) Autor Carl J. Wiget, die Herausgeber Toni Gasser und Alois Horat sowie Peter Kuster von der Triner Druck AG. Bild G.Holdener
Druckfrisch aus der Maschine: Am Bildband «Gruss aus Schwyz» haben mitgearbeitet (von rechts) Autor Carl J. Wiget, die Herausgeber Toni Gasser und Alois Horat sowie Peter Kuster von der Triner Druck AG. Bild G.Holdener

Dies & Das

800 Bilder aus dem Schwyz von einst

Nostalgiker und Lokalhistoriker dürfen sich freuen: In wenigen Wochen wird ein Band mit rund 800 Ansichtskarten, Fotografien, Lithos und auch Grafiken erscheinen, der die Dörfer Schwyz, Seewen, Ibach und Rickenbach in ihrer Geschichte seit 1890 zeigt.

Derartige Publikationen mit historischen Bildern aus einem in sich abgegrenzten Siedlungsgebiet sind nichts Neues. Genau gleich wie derartige Bildbände immer auf reges Interesse bei Einheimischen, Gästen, Heimwehbürgern, Nostalgikern und historisch Interessierten stossen. Der Grund ist schnell erklärt: Diese Bücher sind immer ein Stück Heimat und schaffen Identität.Wenn jetzt aber ein Band dieser Art über die Gemeinde Schwyz erscheint, dann ist dies mehr als nur Nostalgie.

Geschichtliche Dokumentation

Es ist eine regelrechte Dokumentation und geschichtliche Aufzeichnung von aussergewöhnlicher Dichte und ganz besonderer Qualität. Schon der Umfang macht dies deutlich. Der gewichtige Band ist 460 Seiten stark und zeigt rund 750 Ansichtskarten, etwa 50 seltene Fotografien und auch einiges an Grafik. Die Bilder decken einen Zeitraum von 1890 bis 1970 ab und sind so ausgewählt, dass nicht nur Landschaft und Architektur zum Zuge kommen, sondern auch die Menschen, derenAlltag, die Feste und Feierlichkeiten, die Arbeitswelt und die Tage mit grossen Ereignissen. Etwa 150 Bilder betreffen Seewen, rund 140 Ibach und Oberschönenbuch, 120 Rickenbach und der Rest dann Schwyz selber.

30 Jahre Sammeltätigkeit

Möglich ist ein solcher Band nur, wenn eine gewaltige Vorarbeit geleistet worden ist. Der gesamte Fundus an Bildmaterial ist von Toni Gasser, Ibach, und Alois Horat, Seewen, zur Verfügung gestellt worden, sie haben vor 30 Jahren damit begonnen, intensiv und mit Kennerblick Material zu sammeln. Das Ergebnis ist gewaltig.

Der Bildband «Gruss aus Schwyz» ist ab 20. Mai erhältlich. Die Bestellung wird zu gegebener Zeit im «Boten der Urschweiz» ausgeschrieben.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

21.04.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/wdFRxb