Bruno Bühlmann übernahm das Präsidium. Bild pd
Bruno Bühlmann übernahm das Präsidium. Bild pd

Dies & Das

Bruno Bühlmann neuer Präsident der Kleinbühne Chupferturm

Nachdem jahrelang das Vorstandsteam als Präsidium gewirkt hatte, hat die Kleinbühne Chupferturm an ihrer Generalversammlung einen Präsidenten gewählt.

Der ehemalige Lehrer aus Schwyz, Bruno Bühlmann, arbeitet schon seit vielen Jahren im Chupferturm-Vorstand mit. Jetzt stellte er sich für das Amt des Präsidenten zur Verfügung und wurde mit grossem Applaus und einstimmig gewählt. «Für Kontaktaufnahmen von aussen war es manchmal schwierig, dass wir nicht einen Präsidenten als Ansprechperson hatten.» Bruno Bühlmann will in seiner neuen Funktion zusammen mit dem Vorstand weiter am Erfolg der Kleinbühne arbeiten. «Es muss uns gelingen, weiterhin eine grosse Vielfalt an Kulturschaffen auf unserer Bühne zu präsentieren.» So gehören Konzerte, Theaterstücke, Tanzdarbietungen genauso zum Programm wie Satire und Kabarett.

Wechsel im Vorstandsteam

Verabschiedet aus dem Vorstandsteam wurden an der Generalversammlung auch Annemarie Rehm, Paula Lüönd Ramirez und Max Häfelin. Annemarie Rehm war unter anderem Mitglied der Programmgruppe, welche für die verschiedenen Veranstaltungen verantwortlich ist, scheute sich aber auch nicht davor, das Technikpult zu bedienen. Paula Lüönd Ramirez leitete seit einigen Jahren den «Kiosk» und stellte sicher, dass Chupferturm-Gäste nicht auf dem Trockenen sitzenmussten. Max Häfelin seinerseits unterstützte bei den Anlässen den Kassier und führte gewissenhaft das Archiv. Neu in den Vorstand gewählt wurden Charlotte Siegwart und Peter Eichhorn.

Erfolgreiches Jahr

Bereits der Jahresbericht von Bruno Bühlmann liess erahnen, was der Rechnungsbericht von Simon Brändli bestätigte. Das Jubiläumsjahr 2014 – der Chupferturm feierte sein 25-jähriges Bestehen – schloss dank vielen Besucherinnen und Besuchern, grosszügigen Sponsoren und Unterstützern, 151 Mitgliedern und 74 Gönnern finanziell mit einem kleinen Gewinn ab. Gleichdreimal konnten 2014 mehr als 100 Gäste begrüsst werden.

Bote der Urschweiz (Christian Ballat)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

10.03.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/8t8xNu