Auf ein erfolgreiches Jahr durfte man im Bundesbriefmuseum zurückblicken.
Auf ein erfolgreiches Jahr durfte man im Bundesbriefmuseum zurückblicken.
Neujahrsansprache: Bundespräsident Ueli Maurer während der Dreharbeiten. Bild Staatsarchiv Schwyz
Neujahrsansprache: Bundespräsident Ueli Maurer während der Dreharbeiten. Bild Staatsarchiv Schwyz

Dies & Das

Fast 12 000 Museumseintritte

In verschiedener Hinsicht war das Jahr 2012 ein erfolgreiches für das Bundesbriefmuseum in Schwyz.

Das Bundesbriefmuseum in Schwyz blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Mit 11 886 Eintritten zählte man überdurchschnittlich viele Besucher. Dieses erfreuliche Ergebnis ist nicht zuletzt den museumspädagogischen Angeboten zu verdanken, die von Schulklassen rege genutzt werden. Das Jahr 2012 war für das Bundesbriefmuseum auch in anderer Hinsicht sehr erfolgreich.

Herausforderung für 2013

Zu nennen ist insbesondere die Abstimmung des Kantonsrats über einen Verpflichtungskredit für die Neugestaltung des Museums. Mit einem mehr als deutlichen Resultat (76 Ja, 11 Nein) wurde der Kredit gewährt und dem Bundesbriefmuseum damit die Möglichkeit geboten, die Ausstellung bezüglich Inhalt, Sicherheit und Betrieb auf den neuesten Stand zu bringen. Diese Herausforderung soll nun im Jahr 2013 angepackt werden. Zum Jahresende fand ein weiterer Höhepunkt statt: Die traditionelle Neujahrsansprache des Bundespräsidenten wurde aus dem Bundesbriefmuseum gesendet, dies auf persönlichen Wunsch von Ueli Maurer.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

14.01.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/vCVnZe