Simone Steinegger, flankiert von Landammann und Kommissionspräsident Walter Stählin (links) sowie Vizepräsident Hanspeter Kälin (rechts), nimmt neu in der kantonalen Kulturkommission Einsitz. Bild zvg
Simone Steinegger, flankiert von Landammann und Kommissionspräsident Walter Stählin (links) sowie Vizepräsident Hanspeter Kälin (rechts), nimmt neu in der kantonalen Kulturkommission Einsitz. Bild zvg

Dies & Das

Kulturkommission unter neuer Leitung

Simone Steinegger aus Einsiedeln gehört neu der kantonalen Kulturkommission an. Der Regierungsrat hat sie als Nachfolgerin von Markus Riek (Rickenbach) gewählt. Neuer Vizepräsident ist Hanspeter Kälin (Einsiedeln).

Generationenwechsel bei der kantonalen Kulturkommission: Nach 20-jähriger aktiver Tätigkeit tritt der Vizepräsident der Kommission, Markus Riek, ins zweite Glied zurück. Seit Anfang der 1990er-Jahre war er in verschiedenen Gremien und Funktionen im Bereich Kultur für den Kanton Schwyz tätig und hat das kulturelle Leben mit grossem Engagement stark geprägt. Landammann Walter Stählin würdigte ihn zum Abschied als herausragende Persönlichkeit. Seine Arbeit für die Kulturkommission und für die Schwyzer Kultur könne nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Profilierte Künstlerin

Seine Nachfolge übernimmt die in Einsiedeln wohnhafte Simone Steinegger. Trotz ihres jungen Alters hat sie sich als Kunstschaffende im Bereich bildende Kunst profiliert. Bekannt ist sie zudem durch ihre Tätigkeit für verschiedene Theaterbühnen, immer wieder auch im Kanton Schwyz. Sie ist in der kantonalen Künstlerszene gut vernetzt und arbeitete bis 2011 aktiv im Vorstand der Künstlervereinigung «Kunst Schwyz» mit. Zum neuen Vizepräsidenten bestimmte die Kulturkommission Hanspeter «James» Kälin.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

27.09.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/Xac4s4