Nächste Preisverleihung aus Schwyz: Die Gala des Prix-Walo 2010 wird in Schwyz stattfinden, Präsidentin Monika Kaelin hat ein Heimspiel.
Nächste Preisverleihung aus Schwyz: Die Gala des Prix-Walo 2010 wird in Schwyz stattfinden, Präsidentin Monika Kaelin hat ein Heimspiel.

Dies & Das

Prix-Walo-Gala aus Schwyz

Nach Interlaken und nach Zürich jetzt das nächste Mal Schwyz: Die Gala mit der Preisverleihung des Prix-Walo 2010 findet in Schwyz statt. Im MythenForum werden rund 500 Gäste aus der Schweizer Show-Szene erwartet.

Zufall ist es natürlich nicht. Auch wenn das äussere Umfeld, die Ambiance und die Technik stimmen müssen: Dass die Gala 2010 für die Verleihung des Prix-Walo in Schwyz stattfinden wird, dies ist vor allem Monika Kaelin und Sepp Trütsch zu verdanken. Kaelin ist Präsidentin des Vereins «Show Szene Schweiz», Sepp Trütsch ist dessen Vizepräsident. Beide national bekannten Show-Stars sind immer zu ihren Schwyzer Wurzeln gestanden und holen nun die ganze Schweizer Show-Prominenz der Unterhaltungsbranche an diese Wurzeln zurück.

Live-Übertragung auf Star TV

Die Gala wird am Sonntag, 16. Mai 2010, im MythenForum Schwyz stattfinden. Erwartet werden dabei rund 500 Personen aus der aktuellen Show-Szene sowie viele ehemalige nationale Show-Grössen. Wer im Unterhaltungs- und Rahmenprogramm auftreten wird, sei noch nicht bekannt, erklärte gestern Organisatorin Monika Kaelin. Sicher aber werden die Nominierten alle eine Plattform für einen Auftritt erhalten, und auch die besten Nachwuchskünstler aus dem Kleinen Prix-Walo werden auftreten. Diese qualifizieren sich jeweils an den «Sprungbrett-Veranstaltungen » über das ganze Jahr hindurch und ermitteln dann im Finale ihre Sieger. Die ganze Gala wird auch von Star TV live übertragen. Die Gala hat absoluten Glamour und findet jeweils in den nationalen Medien erhebliches Echo. Auch hat sich der Prix-Walo etabliert als verlässliche Auszeichnung für wirkliche Leistungen in der Show-Szene Schweiz.

Nur der«Oscar» ist älter

Der Prix Walo 2010 wird die bereits 36.Auflage dieser Auszeichnungen sein; mit gutem Grund kann der Prix-Walo also damit werben, dass nur noch der «Oscar» älter ist. Wer in Schwyz diese begehrte Auszeichnung in Empfang wird nehmen können, das ist natürlich noch nicht bekannt. Im kommenden Januar wird die Ausschreibung erfolgen, es werden anschliessend die Vorschläge entgegengenommen und dann in einer weiteren Runde juriert. Geht man die bisherige Galerie der Preisträger durch, so lässt sich unschwer der Schluss ziehen, dass wirklich nur bekannte Namen mit der begehrten «Stern-Trophäe » ausgezeichnet worden sind.

Galerie der Schweizer Stars

Die Galerie der bisherigen Preisträger liest sich wie ein Verzeichnis der besten und beliebtesten Schweizer Unterhaltungskünstlerinnen und -künstler. Der Ehren-Prix-Walo ging in den letzten Jahren zum Beispiel an Nella Martinetti, Lys Assia,Walter Roderer, Trudi Gerster, die Zirkusfamilie Gasser, Hazy Osterwald, Dimitri, Lilo Pulver oder Annemarie Blanc, die Preise für den Publikumsliebling an Oeschs die Dritten, den Jodlerclub Wiesenberg, Francine Jordi, Gölä, die Schmirinskis oder DJ Bobo. Bei den Sparten-Preisträgern 2009 waren Bligg, Giacobbo/Müller, Simon Enzler und ein Jahr davor sogar Stephan Eicher dabei.

Nur der «Oscar» ist älter

Der Prix-Walo ist die wichtigste Auszeichnung im durchaus überblickbaren Schweizer Show-Business. Die Auszeichnung ist 1974 von Walo Linder ins Leben gerufen und ab 1980 nach ihm benannt worden, nachdem die Auszeichnung zuerst noch als «Goldener Tell» verliehen worden ist. Der Prix-Walo wird durch den Verein «Show Szene Schweiz» verliehen, der auch den ganzen organisatorischen Aufwand und die Trägerschaft übernimmt, die Bewerbungen ausschreibt, Nominationen entgegennimmt und die Jurierung durchführt. Jedes Jahr werden verschiedene Sparten- Walos verliehen sowie immer ein Ehren-Prix-Walo, ein Prix-Walo-Publikumsliebling und der Kleine Prix-Walo für Nachwuchstalente. In den Sparten gibt es keine festen Kategorien, sie variieren von Jahr zu Jahr. Bisher waren die Sparten Pop, Rock, Schlager, Volksmusik, Newcomer, Artistik, Kabarett, Schauspiel, Zirkus,Theater, Musical sowie Film-, Radio- undTV-Produktionen ein Thema.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

10.11.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/E17FHw