Beliebt: Die Werkbank um Sackmesser selber herzustellen.
Beliebt: Die Werkbank um Sackmesser selber herzustellen.

Dies & Das

Sackmesser-Ausstellung mit bereits über 3000 Besucher

Die Ausstellung «Das Sackmesser – ein Werkzeug wird Kult» wird zum grossen Hit. Im ersten Monat wurden bereits mehr als 3000 Besucher registriert.

Das grosse Vernissage-Echo bei den Medien und den eingeladenen Gästen hat vor einem Monat nicht getäuscht: Die interessante Sackmesser-Ausstellung im Forum der Schweizer Geschichte in Schwyz wird zum absoluten Renner. Sie ist am 16. Mai eröffnet worden und zählt genau einen Monat später nun bereits 3102 Besucher.

Neuer Besucherrekord erwartet
Zum Vergleich: Die letztjährige Ausstellung im Sommer-Halbjahr registrierte total 10 698 Besucher. Da die Sackmesser-Ausstellung noch weitere vier Monate (bis 18. Oktober) läuft, wird man diese Quote bei weitem übertreffen. Die Forums-Leitung rechnet damit, dass man rund 17 000 Besucher erreichen wird. Nach der sensationell gut besuchten Ausstellung «Tell – bitte melden» im Sommer 2004 werde dieser Sackmesser-Event vermutlich zum zweitgrössten Erfolg der Schwyzer Aussenstelle des Landesmuseums.

Selbstmontage wurde erweitert
Ebenfalls stark erweitert werden musste jenes Angebot, bei dem sich Besucher ihr Taschenmesser selber zusammensetzen können. Zuerst war dies jeweils nur am Donnerstagnachmittag von 14.00 bis 17.00 Uhr vorgesehen. Schon nach kurzer Zeit waren diese Termine alle ausgebucht, obwohl das Messer zu den Materialkosten von 20 Franken gekauft werden muss. Aufgrund der grossen Nachfrage sind nun auch der Dienstagnachmittag (14.00 bis 17.00 Uhr) und der Samstag (10.00 bis 12.00 Uhr) dazu genommen worden. Zudem musste dieses Angebot bei Gruppen auf eine halbe Stunde beschränkt werden. Erleichterung wird das künftige Visitor-Center des Swiss Knife Valley in Brunnen bringen, wo dieses Do-it-yourself-Angebot ebenfalls installiert werden wird.
Forum der Schweizer Geschichte
Hofmatt
6430 Schwyz
041 819 60 11

Öffnungszeiten
16. Mai 2009 – 18. Oktober 2009,
Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr, montags geschlossen, Feiertage geöffnet

Website
Informationen zur Ausstellung sowie zum Begleit-Programm: Weitere Informationen …
Bote der Urschweiz (Josias Clavadetscher)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

18.06.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/BU9bb4