Auf Erfolgskurs mit der Online-Ausleihe: der Schwyzer Kantonsbibliothekar Markus Rickenbacher. Bild Jürg Auf der Maur
Auf Erfolgskurs mit der Online-Ausleihe: der Schwyzer Kantonsbibliothekar Markus Rickenbacher. Bild Jürg Auf der Maur

Dies & Das

Schwyzer lieben Online-Lesen

Die Kantonsbibliothek hat Grund zum Jubeln. Das seit einem Jahr bestehende Online-Angebot sorgt Monat für Monat für Rekorde.

Ende Monat ist es so weit. Die Kantonsbibliothek Schwyz ist seit exakt einem Jahr online. Nicht weniger als 25 000 Medien – Bücher, Zeitschriften oder Zeitungen – können seither auf private elektronische Lesegeräte heruntergeladen werden. Die Leseratten müssen also nicht mehr selber nach Schwyz. Sie können sich 24 Stunden lang, wann immer sie wollen, elektronisch bedienen. Das Angebot, das die Schwyzer im Verbund mit anderen Zentralschweizer Bibliotheken seither offerieren, trifft den Geschmack des Publikums. Mit von der Partie sind unter anderem auch die Bibliotheken aus Wollerau und Einsiedeln.

Rekordwerte aus Schwyz

«Wir haben damit offenbar ein grosses Bedürfnis getroffen», freut sich Kantonsbibliothekar Markus Rickenbacher. Seit einem Jahr weisen die Zugriffszahlen aus «seiner» Bibliothek jedenfalls steil nach oben: Wurden im Juni 2013, als die Plattform online ging, 210 Medien heruntergeladen, also elektronisch ausgeliehen, waren es Ende Jahr bereits ein Vielfaches. Nicht weniger als 737 «Artikel» wurden im Dezember 2013 heruntergeladen. Die Zahlen aus dem Kanton Schwyz, die dem «Boten» vorliegen, lassen sich sehen. Im zweiten Halbjahr 2013 gab es 4155 Ausleihen. Wie viele das sind, zeigt ein Vergleich mit der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern. Hier waren es 5557 «Bestellungen» – klar nicht so viele mehr, als man sich von einer zentralen Unibibliothek im Vergleich zu Schwyz eigentlich vorstellen würde. Mit Abstand weniger oft benutzt wird das Online-Angebot in den Kantonsbibliotheken Nidwalden (2994), Obwalden (1452) oder Uri (3382). Dass die Zahlen weiter am Steigen sind, zeigen die Zahlen der letzten Tage, wobei diese nicht mit den Ausleihungen eins zu eins zu vergleichen sind. Der Trend ist eindeutig: Es bleibt beim Run. So registrierte die Kantonsbibliothek Schwyz allein am 26. Mai, einem Montag, 232 Zugriffe. Vor allem vor den Ferien laden die Schwyzer und Schwyzerinnen ihre Lesegeräte mit neuer Lektüre, um die Koffer nicht unnötig schwer zu machen. Die Zahlen weisen aber auch auf andere Vorlieben hin: «Vor der Fasnacht nahmen die Zugriffe ab», schmunzelt Rickenbacher.

Viele Gründe für Erfolg

Rickenbacher sieht viele Gründe für den Erfolg. «Es gibt hier viele Pendler, die das leichtere Gepäck ebenso schätzen, wie Leute, die in die Ferien reisen.» Dazu kommt, dass es im Kanton viele abgelegene Gebiete gibt, wo ebenfalls Lesefreunde wohnen. Sie können vom Angebot profitieren, ohne jedes Mal den Weg nach Schwyz unter die Füsse zu nehmen. Abgelegen gibt es nicht mehr Und genau das freut Rickenbacher am meisten: «Die Kantonsbibliothek ist zu einer richtigen Kantonsbibliothek geworden, weil sie nun Ausser- und Innerschwyzer genau gleich gut bedienen kann.» Früher war oft die Kritik im Raum, für einen Wollerauer oder Pfäffiker sei die Bibliothek in Schwyz zu abgelegen. Das Internet überwindet solche Gräben. Mit Folgen: «Jetzt können wir die Ausserschwyzer voll profitieren lassen», freut sich Rickenbacher. Und diese nutzen das Angebot: Insgesamt stellt die Kantonsbibliothek dank dem Online-Angebot nochmals einen Anstieg bei den Neueinschreibungen fest. Viele dieser Neukunden kommen von Einsiedeln und Ausserschwyz.

Info-Samstag zum Jubiläum

Welche Geräte brauche ich, um zu Hause online Bücher herunterzuladen? Oder wie nutze ich das Angebot am besten? Solche und ähnliche Fragen werden immer wieder gestellt, obwohl alles keine Hexerei ist: «Es braucht rund eine Stunde, um alles einzurichten», weiss Markus Rickenbacher. Trotzdem: Am Samstag, 28. Juni, genau zum ersten Jahrestag, lädt die Kantonsbibliothek zum Informationssamstag. Von 9.00 bis 16.00 werden in der Kantonsbibliothek in der Ital-Reding-Hofstatt in Schwyz Fragen zur digitalen Bibliothek beantwortet.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

04.06.2014

Webcode

www.schwyzkultur.ch/cY3LJs