Szene aus dem Drama, gedreht in Schwyz und Muotathal: Ximena Fanchini spielt das Mädchen Andrea, das sich in Alexander verliebt hat. Bild Passanten Filmproduktion
Szene aus dem Drama, gedreht in Schwyz und Muotathal: Ximena Fanchini spielt das Mädchen Andrea, das sich in Alexander verliebt hat. Bild Passanten Filmproduktion
Michael Krummenacher: Als Regisseur erfolgreich unterwegs.
Michael Krummenacher: Als Regisseur erfolgreich unterwegs.

Film

Roter Teppich für Kurzfilm

Der Kurzfilm «Wenn alle da sind» des Schwyzer Regisseurs Michael Krummenacher ist für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert.

Regisseur Michael Krummenacher hat sich den schönen Anzug noch nicht gekauft, wird dies aber baldmöglichst nachholen. «Für so was macht man das doch gerne», meint er lächelnd. Am 29. Oktober darf er in München über den roten Teppich gehen. Sein Film «Wenn alle da sind» (Passanten Filmproduktion in Zusammenarbeit mit der HFF München) ist für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert. «Der Deutsche Kurzfilmpreis ist die wichtigste Auszeichnung, die es in Deutschland für Kurzfilme gibt. Daher ist auch schon die Nominierung eine grosse Ehre für mich», sagt Michael Krummenacher gegenüber dem «Boten». Ausserdem gehen die Filme ab nächstem Jahr auf Tournee – quer durch Deutschland und auch ins Ausland. «Dadurch wird der Film von vielen Menschen gesehen, wofür man ja eigentlich auch Filme macht», sagt Filmemacher Michael Krummenacher.

Eltern reisen aus Schwyz an

An die Verleihung des Deutschen Kurzfilmpreises in München fährt Michael Krummenacher zusammen mit seiner Lebenspartnerin Gwendolin Stolz, Peter Baranowski (sein Partner bei Passanten Filmproduktion) und Kaspar Kaven (Kamera). Weiter werden seine Eltern aus Schwyz anreisen. Nominiert sind in den Kategorien Deutscher Kurzfilmpreis (Spielfilm) und Deutscher Kurzfilmpreis (Animationsfilm, Experimentalfilm, Dokumentarfilm, Sonderpreis) insgesamt zwölf Filme. Krummenachers Film ist für erstere Kategorie nominiert (insgesamt fünf Filme). Die Nominierung ist weiter mit 15 000 Euro als Förderung für das nächste Projekt dotiert. Der 1985 in Schwyz geborene Michael Krummenacher ist Student an der Hochschule für Fernsehen und Film in München (HFF München).

Schwyzer Schüler im Film

Der 27-minütige Film von Michael Krummenacher wurde in unserer Region (Schwyz, Muotathal) gedreht. Michael Krummenachers Kurzfilm erzählt fragmentarisch von einem einzigen Sommertag, der anders endet als von den Beteiligten angenommen. Das Drama zeigt eine Schulreise mit fatalen Folgen. Die Schülerinnen und Schüler, die im Film mitwirken, stammen allesamt aus Schwyz, Ibach und Brunnen. Drei Kinder (Ximena Fanchini, Simon Gisler und Simone Gauch-Furioso) sind als Hauptdarsteller zu sehen. Weitere Hauptdarstellerin ist die Schauspielerin Rahel Hubacher («Die Standesbeamtin»). Der Schwyzer Musiker Björn Magnusson schrieb den Soundtrack zum Film.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Film

Publiziert am

16.10.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/y9KEKc