Die Gebrüder Laimbacher posieren vor den Mythen. Bilder Elite Filmproduktion
Die Gebrüder Laimbacher posieren vor den Mythen. Bilder Elite Filmproduktion
Hoselupf – Oder wie man ein Böser wird: Der neue Film mit Beat Schlatter.
Hoselupf – Oder wie man ein Böser wird: Der neue Film mit Beat Schlatter.
Hoselupf – Oder wie man ein Böser wird: Der neue Film mit Beat Schlatter.
Hoselupf – Oder wie man ein Böser wird: Der neue Film mit Beat Schlatter.

Film

Schwyzer Schwinger kommen ins Kino

Im März kommt der Dokumentarfilm «Hoselupf ─ Oder wie man ein Böser wird» in die Schweizer Kinos. Der Trailer dazu ist bereits online.

Im neuen Schweizer Dokumentarfilm «Hoselupf ─ Oder wie man ein Böser wird» spielt der Schauspieler und Komiker Beat Schlatter die Hauptrolle. Er versucht, der Faszination Schwingen auf den Grund zu gehen, und lernt unter anderem schwingen.

Gebrüder Laimbacher als «Filmstars»

Neben Christian Stucki, Roger Brügger und Nöldi Forrer kommen auch die Gebrüder Laimbacher zu Wort. Mit Adi, Philipp und Ivo wurde auf dem Rütli, wo sie einen Schwur gegen Doping leisteten, gedreht, und am Brünigschwinget wurden die Laimbachers mit der Kamera begleitet.

Beat Schlatter nach erster Schwingstunde im Spital

Dass Schwingen auch seine schmerzhaften Seiten hat, musste Beat Schlatter schon am ersten Drehtag am eigenen Leib erfahren. Beim Lernen eines Schwungs zog er sich eine Innenbandzerrung am Fuss zu und landete auf der Notfallstation.

Hoselupf – Oder wie man ein Böser wird

Schweizer Dokumen­tarfilm
90 Minuten

Kinostart

17. März 2011

Weitere Infos

www.hoselupf-derfilm.ch

Zum Thema

15.12.2010: Schwyzer Schwinger zeigen wie man ein Böser wird

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Film

Publiziert am

14.01.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/4PyEuv