Benji (Vincent Furrer), Kevin (Scherwin Amini), Sascha (Nicolas Hugentobler) und Michi (Max Hubacher) auf dem Spitaldach: Hier erkennt man gut, dass der Film im und ums Spital Schwyz gedreht wurde. Bild Zodiac Pictures
Benji (Vincent Furrer), Kevin (Scherwin Amini), Sascha (Nicolas Hugentobler) und Michi (Max Hubacher) auf dem Spitaldach: Hier erkennt man gut, dass der Film im und ums Spital Schwyz gedreht wurde. Bild Zodiac Pictures
Drehset beim Spital Schwyz. (Bild Zodiac Pictures)
Drehset beim Spital Schwyz. (Bild Zodiac Pictures)

Film

«Stationspiraten» läuft ab November

Das Drama «Stationspiraten», das während 32 Tagen im Spital Schwyz gedreht wurde, wird ab dem 4. November über die Kino-Leinwände flimmern. Auch in Schwyz wird der Film gezeigt.

Im letzten September und Oktober war das Spital Schwyz Drehort für einen Schweizer Spielfilm. Das Drama «Stationspiraten» wurde auf einer Station des Spitals gedreht, die erst zu einem späteren Zeitpunkt in Betrieb genommen wurde. Nun steht fest, wann der Film von Regisseur Michael Schaerer in die Schweizer Kinos kommt: Am 4. November ist Filmstart.

Vorstellungen in Schwyz

Es wäre komisch, wenn der Film nicht auch in Schwyz gezeigt würde. «Wir spielen grundsätzlich jeden Schweizer Film», so Beat Hegner vom Kino MythenForum. Im Schwyzer Kino hätte man gerne eine Vorpremiere des Films durchgeführt, «doch unser Kino ist dazu halt einfach zu klein», wie Beat Hegner ausführt. Ob das Kino Muotathal und das Kino Arth den Film zeigen werden, konnte gestern nicht in Erfahrung gebracht werden.

Freikarten fürs Spitalpersonal

Wo und wann die offizielle Premiere des Kinofilms «Stationspiraten» stattfinden wird, sei noch unklar, wie Walt Disney Schweiz gestern dem «Boten» sagte. Auf jeden Fall gibt es aber auch eine Vorführung für das Personal des Spitals Schwyz. Dem Krankenhaus wurden Freikarten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ausgewählte Gäste zur Verfügung gestellt, wie das Spital Schwyz gestern auf Anfrage bestätigte. Zahlreiche Mitarbeitende, deren Bekannte und ehemalige Patienten haben als Statisten im Film mitgespielt. Die meisten haben sich auf einen Aushang im Spital gemeldet. Andere wurden spontan in die Szenen eingebaut.

Jugendliche sind Laienschauspieler

Der Kinofilm handelt von fünf Jugendlichen, die an Krebs erkrankt sind, gerade den Krebs besiegt haben oder auf eine Diagnose warten. Vom Schicksal hart getroffen, gelingt es den Jungs, gemeinsam ihr Dasein lebenswert zu gestalten und ihrer ungewissen Zukunft mutig ins Gesicht zu blicken. Die Rollen der Jugendlichen sind allesamt von Laienschauspielern besetzt. In weiteren Rollen spielen Stefan Kurt («Tod eines Keilers», «GuiliasVerschwinden»),Bettina Stucky («Meier Marilyn», «Hundeleben ») und Antoine Monot Jr. («Absolute Giganten», «Das Experiment»). Die Musik zum Film liefert der Schweizer Musiker Adrian Sieber von den «Lovebugs».

Weitere Infos und Trailer

- www.stationspiraten.ch
Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Film

Publiziert am

07.09.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/6LTpf2