Erneute Ehre: Der 27-jährige Michael Krummenacher erhält einen Preis für seine herausragende Leistung als Studierender.
Erneute Ehre: Der 27-jährige Michael Krummenacher erhält einen Preis für seine herausragende Leistung als Studierender.

Film

Top-Preis für Filmemacher

Der Schwyzer Filmemacher Michael Krummenacher sticht in Deutschland als hervorragender ausländischer Studierender heraus. Er erhielt für seinen in Schwyz und Muotathal gedrehten Film «Wenn alle da sind» den «DAAD»-Preis.

«DAAD» ist der Deutsche Akademische Auslandsdienst. Dieser stellt den deutschen Hochschulen jährlich den «DAAD»-Preis zur Verfügung. «Er soll das persönliche Engagement eines ausländischen Studenten würdigen, das jenseits der üblicherweise erbrachten Studienleistung liegt», heisst es in einer Pressemitteilung. Die Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München hat den Preis 2012 an den Schwyzer Michael Krummenacher vergeben. Er ist Regiestudent in der Abteilung Kino- und Fernsehfilm.

Schwyzer Beteiligung im Film

Der Preis wurde ihm aufgrund seiner herausragenden Leistung für seinen Film «Wenn alle da sind» zugesprochen. Der 27-minütige Film des Schwyzer Regisseurs wurde in unserer Region (Schwyz, Muotathal) gedreht. Michael Krummenachers Kurzfilm erzählt fragmentarisch von einem einzigen Sommertag, der anders endet als von den Beteiligten angenommen. Das Drama zeigt eine Schulreise mit fatalen Folgen. Die Schülerinnen und Schüler, die im Film mitwirken, stammen allesamt aus Schwyz, Ibach und Brunnen. Der Schwyzer Musiker Björn Magnusson schrieb den Soundtrack zum Film. «Wenn alle da sind» war auch für den Deutschen Kurzfilmpreis 2012 nominiert.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Film

Publiziert am

22.01.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/ZMrvwR