Nominiert für den «Quartz 2012»: Der Schwyzer Xavier Koller mit seinem neuesten Film: «Eine wen iig, dr Dällebach Kari».
Nominiert für den «Quartz 2012»: Der Schwyzer Xavier Koller mit seinem neuesten Film: «Eine wen iig, dr Dällebach Kari».

Film

Xavier Koller ist nominiert

Am 17. März wird in Luzern der Schweizer Filmpreis «Quartz 2012» verliehen. Der neue Film des Schwyzers Xavier Koller erhielt sechs Nominationen.

Der Film «Eine wen iig, dr Dällebach Kari» von Xavier Koller eröffnete am 19. Januar die 47. Solothurner Filmtage. Oscar-Preisträger Xavier Koller («Reise der Hoffnung») bringt die Saga des Berner Stadtoriginals Dällebach Kari als fulminantes Liebesdrama auf die Leinwand und stellt dabei die Lebensgeschichte der legendären Frohnatur Kari in ein ganz neues Licht. Als Hauptdarsteller wirken Hanspeter Müller-Drossaart, Nils Althaus und Carla Juri. Das Bundesamt für Kultur hat in Solothurn an der «Nacht der Nominationen» auch die 33 Nominationen für den Schweizer Filmpreis «Quartz 2012» bekannt gegeben.

Favorit mit sechs Nominationen

Nominiert wurde der neue Film von Xavier Koller als bester Spielfilm sowie in den Kategorien beste Darstellerin (Carla Juri), bester Darsteller (Nils Althaus), beste Darstellung einer Nebenrolle (Hanspeter Müller-Drossaart), beste Filmmusik (Balz Bachmann) und beste Kamera (Felix von Muralt). Mit sechs Nominationen ist der Film zusammen mit «Der Verdingbub» von Markus Imboden (ebenfalls sechs Nominationen) der grosse Favorit für die Preisverleihung am 17. März.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Film

Publiziert am

27.01.2012

Webcode

www.schwyzkultur.ch/BWqcTp