Die Reise der Schwyzer Künstler führte nach Ulm.
Die Reise der Schwyzer Künstler führte nach Ulm.

Kunst & Design

Donau, Münster und Museen

Der Verein Kunst Schwyz führte kürzlich die jährliche Kulturreise durch. Das Ziel war Ulm.

Mit dem Zug und einer Schifffahrt über den Bodensee ging die Fahrt durch blühende Landschaften nach Ulm. Unter ortskundiger Führung wurde die ehemalige Reichsstadt mit ihren interessanten historischen Hintergründen besichtigt. Durch den Wiederaufbau nach der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg entstand eine interessante architektonische Mischung im Zentrum. Ein Abendspaziergang durch Fischergässchen und der Donau entlang rundete den ersten Tag ab.

Zahlreiche Leckerbissen

Weitere kulturelle Leckerbissen folgten am Sonntag. Die Besichtigung von Robert Longos Werken in der Kunsthalle Weishaupt erregte nachhaltige Aufmerksamkeit. Die Bezüge des Amerikaners zur Aktualität und die fantastische Umsetzung seiner politischen Wahrnehmungen sorgten für Gesprächsstoff. Während des anschliessenden Rundgangs durch das Ulmer Museum mit unterschiedlichen Sammlungen wurden die Besucher von klassischen Klängen begleitet. Im Ulmer Museum, einem behäbigen Gebäude, führten die Zeitspuren zum rund 32 000 Jahre alten weltberühmten Löwenmenschen, der tierische und menschliche Attribute aufs Eindrücklichste in sich vereint.Wieder draussen an der sonnigen Donau konnte das Erlebte verdaut und anschliessend weitere Ulmer Leckerbissen genossen werden.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

20.04.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/GdbnP1