Rot und weiss und in ungewohnten Materialien präsentierten sich die Models auf Berlins Strasse. Bild Jürg Auf der Maur
Rot und weiss und in ungewohnten Materialien präsentierten sich die Models auf Berlins Strasse. Bild Jürg Auf der Maur

Kunst & Design

Modischer «Schwyzer» Hingucker in Berlin

Eine Modenschau der besonderen Art erlebte Berlin. Die Schweizer Kleider von Pia Fischer haben sogar Schwyzer Wurzeln.

Models in rot-weissen Fantasiekleidern, die an die Schweizer Fahne oder an Trachten erinnern; blumige Haarkränze, die manchem Schwinger gut stünden: Die Luzernerin Pia Fischer präsentierte in Berlin am 1. August an einem Strassenfest ihre Kollektion. Und sorgte damit für einen vielbeklatschten, farbenprächtigen Hingucker.

Schwyzer Lehrmeisterin

Schöpferin der bejubelten Kleider, die aus ungewöhnlichen Materialien wie Etiketten, Reissverschlüssen, Knöpfen oder Bändern aus nebensächlichen Utensilien bestehen, ist Pia Fischer. Sie betreibt in Berlin seit 2001 ihr Atelier creationpiafischer. Nicht unschuldig an diesen Werken ist mit Ruth Erni-Blättler eine Schwyzerin. Die frühere Leiterin des Ateliers der damaligen Frauenfachschule Schwyz (FFS) führte an der Hirschmattstrasse in Luzern ihr Nähatelier, wo die Dagmersellerin Pia Fischer ihre Stifti machte, bevor sie dann zunächst in Zug und Luzern arbeitete.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

06.08.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/9dmGY1