Ida Dober, eine der beiden Siegerinnen, erhält den Preis von Stiftungspräsident Markus Riek.
Ida Dober, eine der beiden Siegerinnen, erhält den Preis von Stiftungspräsident Markus Riek.
Die Kunstszene 2016 in der Ital-Reding-Hofstatt ist eröffnet. Bilder Jürg Auf der Maur
Die Kunstszene 2016 in der Ital-Reding-Hofstatt ist eröffnet. Bilder Jürg Auf der Maur

Kunst & Design

Zwei Frauen teilen sich den Sieg und Jurypreis

Die Kunstszene Schwyz ist eröffnet, der Jurypreis vergeben. Er geht an Ida Dober und Anna Margrit Annen.

Die Ital-Reding-Hofstatt platzte fast aus den Nähten. Weit über 200 Personen wollten sich gestern Abend die Vernissage zur Kunstszene Schwyz nicht entgehen lassen. Bis am 1. Juli können dort nun Werke von 25 Schwyzer Künstlerinnen und Künstlern betrachtet werden. OKP-Präsident Res Marty dankte Regierungsrat Walter Stählin für seine grosse Arbeit in seiner Amtszeit. «Es ist uns eine Ehre, dass Sie als eine Ihrer letzten Amtshandlungen diese Ausstellung eröffnen.» Stählin selber zeigte sich beeindruckt vom Schaffen der Schwyzer Künstler. «Die globale Welt hat das Kunstschaffen in Schwyz erreicht. Die Impulse von aussen sorgen auch in der Kunst immer wieder für frischen Wind.» Kuratorin Daniela Hardmeier lud alle Besucher ein, sich von «der Kunst und den Räumen verführen» zu lassen, und lobte die Schwyzer Arbeiten ebenfalls.

15000 Franken Jurypreis

Bereits vergeben wurde gestern Abend der Jurypreis, den die Stiftung Markant bereitstellte. Ida Dober und die landesabwesende Anna Margrit Annen erhalten den Siegpreis je hälftig. Insgesamt konnte Markant-Präsident Markus Riek 15 000 Franken unter grossem Applaus übergeben.

Bote der Urschweiz (Jürg Auf der Maur)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

20.05.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/9TZgQF