Der Leiter der Schwyzer Kantonsbibliothek, Markus Rickenbacher: Das Angebot unter der Adresse «www.dibizentral.ch» steht allen Bibliothekskunden mit einem Bibliotheksausweis zur Verfügung. Bild Andreas Seeholzer
Der Leiter der Schwyzer Kantonsbibliothek, Markus Rickenbacher: Das Angebot unter der Adresse «www.dibizentral.ch» steht allen Bibliothekskunden mit einem Bibliotheksausweis zur Verfügung. Bild Andreas Seeholzer

Literatur

Digitales Buch auch in Schwyz

Die Kantonsbibliothek Schwyz macht einen Quantensprung: In der digitalen Bibliothek können E-Books, E-Paper, E-Musik, E-Audios und E-Videos jederzeit und überall ausgeliehen und heruntergeladen werden.

Im November letzten Jahres trafen sich Zentralschweizer Bibliotheksfachleute zu einer Informationsrunde in der Bibliothek Zug. Zug ist seit 2008 im sogenannten «Onleihe»-Geschäft aktiv, die fundierten Erfahrungen machen Zug in dieser Hinsicht zu einer Pionierin. «Bereits Ende Dezember 2012 haben die Bibliothekspartner die Absichtserklärung für den Verbund DiBi-Zentral unterzeichnet», heisst es in einer Medienmitteilung von gestern. Zum Verbund zählen heute die Stadtbibliothek Luzern mit ihren Filialen, die Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern, die Bibliothek Zug sowie die KantonsbibliothekenUri,Schwyz, Ob- und Nidwalden und einige öffentliche Bibliotheken mit regionaler Ausstrahlung der vorher genannten Kantone. Seit der Initialisierung hat sich die «Onleihe» quantitativ und qualitativ stark entwickelt, die Hürden der Startphase seien überwunden, das Angebot wurde erheblich ausgebaut und wesentlich verbessert. «Auch die Konditionen für die Partner-Bibliotheken wurden vom Anbieter elektronischer Medien überdacht.»

Mehr als 16 000 Titel

DasAngebot der digitalen Bibliothek – gegenwärtig mehr als 16 000 Titel der verschiedensten Bereiche–wird beständig aktualisiert und weiter ausgebaut. Für registrierte Bibliotheksnutzer ist das Angebot gebührenfrei und die Ausleihe funktioniert – unabhängig von Ort und Zeit – denkbar einfach. «Mit einem gültigen Bibliotheksausweis, einem Internetzugang und einem Lesegerät wie einem PC, mobilen Geräten, Tablets oder Smartphones sind die Leserinnenund Leser schnell am Ziel ihrer Lektürenwünsche.»

Anschauliches virtuelles Medium

Über die Website der Bibliotheken lassen sich E-Books, E-Hörbücher, E-Paper, E-Musik und E-Filme online ausleihen.«Die Kataloge der digitalen Bibliothek sind übersichtlich strukturiert und erlauben eine rasche Orientierung und zielsichere Recherche in der Vielfalt der Titel», heisst es in der Mitteilung weiter. Extras wie die Detailbeschreibung des E-Books oder anderer Medien, Inhaltsverzeichnisse, Leseoder Hörproben machen das virtuelle Medium anschaulich. Leihfristen sind sofort ersichtlich, Reservierungen entliehener Medien ebenso wie bei gedruckten Exemplarenmöglich,und die Rückgabe der Medien im üblichen Sinn entfällt, denn nach Ablauf der LeihfristsinddieDatennichtmehrlesbar. «Die ‹Onleihe› stellt eine attraktive, zeitgemässe Ergänzung der gedruckten Bibliotheksbestände dar», heisst es weiter. Als ort- und zeitunabhängiger Service erreiche sie bestehende und neue Nutzerkreise.

Schwyz und Wollerau

«Früher brauchte es Jahre, um eine Bibliothek aufzubauen. Im digitalen Zeitalter genügen ein paar Monate», schreibt Markus Rickenbacher, Leiter der Schwyzer Kantonsbibliothek. Im Kanton Schwyz sind vorderhand die Gemeindebibliothek Wollerau und die Kantonsbibliothek Schwyz am Verbund beteiligt.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

28.06.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/KSi3t9