Mitglieder der Theatergruppe Chärnehus aus Einsiedeln philosophieren über Meinrad Lienert. Bild Sandra Büeler
Mitglieder der Theatergruppe Chärnehus aus Einsiedeln philosophieren über Meinrad Lienert. Bild Sandra Büeler

Literatur

Eine Hommage an Meinrad Lienert

Anlässlich des 150. Geburtstags des Einsiedler Dichters Meinrad Lienert wurde in Schwyz das Stück «Die schöine Täg nend überhand» präsentiert.

«Wer sind die alte Schwyzer gsi?» – auch wer sich nicht intensiv mit dem Einsiedler Dichter Meinrad Lienert (1893–1971) beschäftigt, hat diese Zeilen bestimmt schon einmal gehört. Die Werke Lienerts sind aber weitaus umfangreicher. Vielen ist er auch dank seinen Kompositionen und Liedtexten ein Begriff. Einen Einblick in sein Schaffen gewährten am vergangenen Sonntag Mitglieder der Theatergruppe Chärnehus aus Einsiedeln. Organisiert wird die Tournee vom Fram-Club Einsiedeln und von SchwyzKulturPlus und findet an fünf Standorten im Kanton Schwyz statt. Die Produktion wurde von Walter Kälin erarbeitet. Unter der Regie von Oscar Sales Bingisser führten die zehn Akteure Ausschnitte aus verschiedenen Werken Lienerts auf. Mit viel Herzblut wurden Szenen aus bekannten Schriften wie «Flüehblüemli», «Das Ruhebänklein » oder «Das war eine goldene Zeit» vorgetragen. Zwischen den Szenen verzauberte der Akkordeonist Werner Jung die rund 30 Zuhörer im Chupferturm. Während eineinhalb Stunden hörten alle gespannt dem literarischen Treiben zu.

Keine Requisiten

Requisiten suchte man auf der Kleinbühne vergebens. Und diese wurden auch nicht vermisst. Die Redner schafften es auf eindrückliche Weise, den Geschichten allein mit ihrer Stimme Leben einzuhauchen. Das Augenmerk wurde auf den ausgeprägten Einsiedler Dialekt gelegt, in dem Lienert vieles geschrieben hatte. Nach Lachen, Einsiedeln, Wollerau, Küssnacht und Schwyz findet die Aufführung am 4. Dezember in Stans noch ein letztes Mal statt. Zweck des Fram-Clubs ist die ideelle und finanzielle Unterstützung des Einsiedler Museums. Seit dem 25. April begibt sich dieser auf die Zeitreise rund um Meinrad Lienerts Schaffen. Insgesamt finden 18 Veranstaltungen und 1 Ausstellung statt. Einige Anlässe zum Gedenken an den einzigartigen Lyriker sind noch ausstehend.

Bote der Urschweiz (Sandra Büeler)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

15.09.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/BhXYvc