Die Kantonsbibliothek in der Ital-Reding-Hofstatt erfreut sich grosser Beliebtheit.
Die Kantonsbibliothek in der Ital-Reding-Hofstatt erfreut sich grosser Beliebtheit.

Literatur

Kantonsbibliothek: Täglich 515 «Bücher» ausgeliehen

Die Kantonsbibliothek Schwyz wird immer beliebter. Letztes Jahr wurden 142 500 Medien ausgeliehen, das sind 515 pro Tag. Steigend ist die Nachfrage bei den Sachbüchern, den Kinderbüchern und den DVDs.

Letztes Jahr hat die Kantonsbibliothek, unter der neuen Leitung von Markus Rickenbacher, ein besonderes Augenmerk auf die Benutzergruppe «Ü-60» (über 60 Jahre alt) gerichtet. Dies gelang durch die vermehrte Anschaffung spezieller Medien (Grossdruck- und Hörbücher) und eine aufmerksame Betreuung dieser Nutzergruppe. Das Konzept verfing, was die Ausleihzahlen der genannten Medien bestätigen. Bewährt hat sich auch die Möglichkeit, auf die Medienbestände via Internet Zugriff zu haben. Von den über 50 000 Recherchen waren drei Viertel erfolgreich.

Hohe Ausleihzahlen

In der Freihandabteilung – der frei zugängliche Bereich der Bibliothek – stehen 34 600 Medien, in der Mehrzahl Bücher, zur Ausleihe bereit. Durchschnittlich waren 28 Prozent des Freihandbestandes entliehen, was täglich 515 Medien entspricht. Insgesamt erhöhte sich die Heimausleihe der eigenen Bestände um 2632 Einheiten auf 142 500 Medien, fast zwei Prozent mehr als im Vorjahr und ein absoluter Rekord. Ein Anstieg wurde vor allem bei den Sach- und Kinderbüchern sowie bei den DVDs verzeichnet. Diese drei Kategorien sind es denn auch, zusammen mit «Belletristik », «Jugendbücher/Erzählungen» und den Compact Discs («CD»), welche in absoluten Zahlen am meisten nachgefragt wurden, nämlich jeweils über 14 000 Mal.

Kunden mehrheitlich von Schwyz

Der Personenzähler registrierte fast 50 000 Besucher. Nach Wohnort schwingt erwartungsgemäss die Standortgemeinde Schwyz (51 Prozent aller Ausleihen) obenaus, gefolgt von Ingenbohl (15 Prozent), Steinen (8 Prozent), Arth (5 Prozent), Morschach (4 Prozent) sowie Lauerz und Muotathal (je 3 Prozent). Die Kantonsbibliothek ist auch unter Jungen beliebt, denn 41 Prozent der aktiven Benutzer sind 25-jährig oder jünger. Ende Jahr waren 8100 Leserinnen und Leser eingeschrieben, wovon 737 Personen sich neu eintragen liessen. Allerdings gab es gleichzeitig etwas mehr Austritte. Durch gezielte Werbung und Öffentlichkeitsarbeit soll diesem Abwärtstrend Einhalt geboten werden.

3625 Neueingänge Im Berichtsjahr

wurden 3625 Neueingänge katalogisiert und in die Bestände aufgenommen, umgekehrt 1015 veraltete und zerlesene Titel ausgeschieden. Vom totalen Medienkredit von 95 000 Franken wurden 13 700 Franken allein für Zeitschriften verwendet, die frei zugänglich sind und in der heimeligen Bibliothek des Ital-Reding-Annexbaus gelesen werden können. Nebst dem Kerngeschäft, der Ausleihe, werden auch andere Dienstleistungen angeboten: Führungen, Bücherkaffee, Ausstellungen, Autorenlesung, um nur die wichtigsten zu nennen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

28.01.2011

Webcode

www.schwyzkultur.ch/6pJ6bR