Ein Zweitauflage ist nicht geplant.
Ein Zweitauflage ist nicht geplant.
Der Brunner Anwalt Alois Kessler landete mit seinem Geschichten einen Volltreffer.
Der Brunner Anwalt Alois Kessler landete mit seinem Geschichten einen Volltreffer.

Literatur

Kessler-Buch ist ausverkauft

Mit seinem Buch «Es gid nüüd, wo’s nid gid» hat der bekannte Rechtsanwalt Alois Kessler, Schwyz/Brunnen, einen Volltreffer gelandet.

Das Mitte Dezember präsentierte Buch ist vollständig verkauft, die Auflage von 1200 Exemplaren ist weg.Trotz Nachfragen ist auch keine Zweitauflage geplant. Wobei «verkauft» das falsche Wort ist, denn Kessler hat es den Erwerbern überlassen, einen freiwilligen Betrag für ein Förderprojekt in Laos einzuzahlen.

Beachtlicher Betrag für Projekt

Es sind Überweisungen zwischen 5 und 5000 Franken eingegangen. Kessler erklärt, dass inzwischen ein beachtlicher Betrag zusammengekommen sei, der wie zugesichert für ein Förderprojekt im Bereich Gesundheit und Bildung investiert werden soll. In diesem Buch schildert Kessler eine Serie von kuriosen Rechtsfällen. Diese reichen vom Bankomat-Knacker bis zu Fussballfouls mit Rechtsfolgen und brisanten Scheidungen. Kessler konnte dabei aus seiner 35-jährigen Tätigkeit als Scheidungsrichter, Anwalt, Divisionsrichter, Gewerbesekretär und Fussballfunktionär schöpfen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

30.04.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/UwgLMg