Die Brunner Autorin Martina Clavadetscher reist mit ihrer Erzählung «Sammler» an die Leipziger Buchmesse.
Die Brunner Autorin Martina Clavadetscher reist mit ihrer Erzählung «Sammler» an die Leipziger Buchmesse.
«Ich werde mit meinem Verlag nach Leipzig reisen» Blance Imboden, Bestsellerautorin
«Ich werde mit meinem Verlag nach Leipzig reisen» Blance Imboden, Bestsellerautorin

Literatur

Schwyzer Autorinnen lesen in Leipzig

An der Buchmesse in Leipzig ist die Schweiz Gastland. Auch zwei Schwyzer Autorinnen werden lesen.

Heute Mittwoch wird Bundesrat Alain Berset an der Eröffnungsfeier der Leipziger Buchmesse und an einem anschliessenden Schweizer Empfang teilnehmen. Auch die beiden Schwyzer Autorinnen Blanca Imboden und Martina Clavadetscher werden nach Leipzig reisen. Doch zur Eröffnung sind sie noch nicht dort. Martina Clavadetscher, seit einem halben Jahr Hausautorin am Luzerner Theater, ist gerade sehr beschäftigt. Am Freitag feiert ihr neues Stück «My only friend, the end» Premiere (siehe Box). So wird sie erst am Sonntagmorgen früh mit ihrem Erstling «Sammler» nach Leipzig reisen. Sie freut sich sehr, weil es ein Debüt ist: «Erst vor wenigen Tagen hatte ich das Buch das erste Mal in der Hand.» Clavadetscher ist auch traurig, denn ihr Verleger Martin Wallimann verstarb erst kürzlich. «Er hat sich so darauf gefreut, und nun sind wir verwaiste Autoren.»

Lesen in der Glashalle

Martina Clavadetscher wurde vom Schweizerischen Buchhändler- und Verleger-Verband nach Leipzig eingeladen. Noch bevor sie die Buchvernissage ihres ersten Buches feiert, wird sie am Sonntagnachmittag in der Glashalle, mitten an der Buchmesse, aus ihrem Debüt vorlesen. In ihrer Erzählung geht es um die verworrenen Wege eines Gedichtbandes. Tags zuvor wird die Brunnerin im Schauspielhaus Leipzig mit Milena Moser und Anna Papst auf der Bühne stehen. Clavadetscher kennt die beiden persönlich noch nicht und sagt: «Ich bin sehr gespannt auf die Begegnung.» Auch Bestsellerautorin Blanca Imboden reist nach Leipzig, nicht aber in einer offiziellen Delegation, wie Martina Clavadetscher, sondern mit ihrem Verlag. «Wir machen eine Schulreise», meint Imboden. Sie wird ebenfalls lesen. Dies im Rahmen von «Leipzig liest», dabei werden 3000 Autoren an 410 Leseorten in der Stadt aus ihren Büchern lesen. «Jeden Tag hat jemand aus dem Wörthersee-Verlag eine Lesung», erklärt Blanca Imboden. Die Ibächler Autorin kennt grosse Messen. Sie war mit ihrem früheren Verlag schon in Frankfurt. Sie weiss, dass man da in der Fülle der Bücher leicht untergeht. Doch sie freut sich auf die Reise und wird von morgen Donnerstag bis Sonntagabend in Leipzig verweilen, bevor sie dann Ende Mai mit ihrem neuen Buch «Anna & Otto» Vernissage feiern kann. Das ist sehr produktiv. Doch Imboden relativiert: «Danach soll nur noch ein Buch pro Jahr auf den Markt kommen.» «Die Messe ist so gross, dass man auch untergeht», schätzt auch Martina Clavadetscher vor ihrem ersten Besuch die Lage ein. Doch die Autorin freut sich, dass sie eingeladen wurde und mit ihrer Lesung mitten am Sonntagnachmittag gut positioniert ist.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

12.03.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/5KkFBh