Frauenpower steckt im Buch: (von links) Corinne Schroff (Illustratorin) und Anita Schorno (Texterin) präsentieren ein gemeinsames Produkt. Bild Christoph Jud
Frauenpower steckt im Buch: (von links) Corinne Schroff (Illustratorin) und Anita Schorno (Texterin) präsentieren ein gemeinsames Produkt. Bild Christoph Jud

Literatur

Verliebter Hund wird lammfromm

Die Immenseer Erfolgsautorin Anita Schorno verfasste den lyrischen Text zu einem Kinderbuch namens «Glück gehabt, roter Hund!». Am Donnerstag fand in Schwyz die Buchtaufe statt.

Das farbenfrohe Cover des 30 Seiten dicken Kinderbuches lässt den Betrachter lachen und hoffen. Hoffen auf noch mehr lustige Illustrationen, die dann auch im Innern des neuen Werkes von Anita Schorno (Text) und Corinne Schroff (Illustrationen) in reicher Fülle zum Genuss des Lesers folgen. Auf den ersten Seiten werden die Protagonisten der Geschichte mit Steckbrief vorgestellt. Das sind: Joachim (Joggi), das Kalb, das am liebsten Milchreis ist; Giuseppe, die brave Maus, die von Beruf Käseschnüffler ist; Pina, die Ente mit dem Heisshunger auf Nachtschnecken; Laura, das Schaf mit BerufWolllieferantin, das am liebsten auf dem Kalb reitet; Oskar, die Sau, die gerne rumschnüffelt; der rote Hund, der am liebsten Hühner ärgert, und die Hündin Carlotta Weissohr, die es schafft, den roten Hund lammfromm werden zu lassen.

Blödsinn, bis die Liebe kommt

Beim Lesen und Betrachten des Buches taucht man ein in das frohe Zusammenleben der Hoftiere, in ihre Erlebnisse und Gefühle. Der rote Hund – genannt «der Rote» – steigt zum Schrecken der Bauersleute zusammen mit Ente, Kalb und Schaf aufs Hühnerdach, das alsbald unter der Last zusammenbricht. Bauer Jack schafft es durch sein wüstes Geschimpfe, dass all die genannten Viecher frühmorgens die Flucht ergreifen und einen Bus kapern. Die Polizei bringt die Ausbrecher wieder nach Hause. Dort trifft eine Sensationsreporterin in Begleitung ihrer weissen Hündin Carlotta ein, welche dem «Roten» schnurstracks den Kopf verdreht, was bewirkt, dass sich das künftige Leben auf dem Bauernhof komplett verändern wird. Hinter dem Buch steckt Frauenpower pur. Nebst der Schwyzer Autorin und der Zürcher Illustratorin ist mit Silvia Götschi als Verlegerin (Literaturwerkstatt, Küssnacht) eine weitere Schwyzer Frau an diesem gelungenen Buchprojekt beteiligt. Schornos lyrische Texte sind locker, fröhlich und leicht lesbar. Schroffs Bilder regen an, das Buch noch mehrere Male durchzublättern und sich zu Gemüte zu führen.

Bote der Urschweiz / Christoph Jud

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

15.12.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/AF1ssK