Auch visuell machte der Auftritt im MythenForum einiges her. Bild Simon Eberhard
Auch visuell machte der Auftritt im MythenForum einiges her. Bild Simon Eberhard

Musik

Abwechslungsreiche Brass-Musik

Am Wochenende lud der Ibächler Brass Band Musikverein die Zuschauer zum alljährlichen «Brass- Abig» ins MythenForum in Schwyz ein.

Vor dem gefüllten Konzertsaal des MythenForums in Schwyz präsentierte der Brass Band Musikverein Ibach (BBMVI) am Samstag- und Sonntagabend sein Jahreskonzert «Brass Adventure».

Filmmusik und Pop-Hits

Bereits nach dem ersten Stück, «Olympic Fanfare and Theme» von James Curnow, war das Publikum im Bann der versierten Musiker. Das Konzertprogramm war durch abwechslungsreiche Klänge geprägt. Nebst klassischen Kompositionen spielte die Brass Band auch moderne Stücke, darunter die berühmte «Indiana Jones»-Filmmelodie sowie Pop-Hits wie etwa Tom Jones' «It's Not Unusal» oder «Scharlachrot» von Patent Ochser.

Der goldene Klang

Dem Publikum im MythenForum wurde nicht nur Brass-Musik auf höchstem Niveau geboten. Zwischen den einzelnen Stücken wurde in kurzen Theatereinlagen die Geschichte eines ungleichen Abenteurer-Quartetts erzählt. Das Quartett (bravourös gespielt von Martin Simeon, Carlo Schmidig, Silvia Simeon und Janik Hanselmann) begibt sich auf der Suche nach dem «goldenen Klang» ins ferne Land von Amazonia. Doch nicht nur die herrlich humorvollen Sketche vermochten das Publikum zu verzaubern. Im Stück «Black & White Rag» erspielten sich die zwei Solisten Mario Bruderhofer und Josua Dill mit ihrer imposanten Darbietung auf dem Xylophon glatt eine Zugabe während des Konzerts. Selbstverständlich gab es zum Schluss auch nochmals eine Zugabe, und sogar gleich zwei davon. Mit einem volkstümlichen Stück, welches das anwesende Publikum begeistert mitklatschte, beendete die Brass Band Musikverein Ibach den gelungenen Konzertabend.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

21.01.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/QFhHxi