Amber bot ein Konzert mit solidem, eingängigem Rock. Von links: Dani (bass), Luca (drums), Michelle (vocals), Jazzy (keys) und Snoopy (guitars). Bild: Ruth Auf der Maur
Amber bot ein Konzert mit solidem, eingängigem Rock. Von links: Dani (bass), Luca (drums), Michelle (vocals), Jazzy (keys) und Snoopy (guitars). Bild: Ruth Auf der Maur

Musik

Amber startet mit neuen Bandmitgliedern durch

Die Innerschwyzer Band Amber überraschte mit einem intim-rockigen Konzert im «Hirschen».

Die Urgesteine von Amber, Dani (bass) und Snoopy (guitars), waren früher unter den Bandnamen «Bad Year» und «Wallpaper» unterwegs. Die Neuformation brachte am Freitagabend mit solidem, eingängigem Rock Stimmung in den «Hirschen». Nicht fehlen durfte dabei die Keyboarderin Jazzy, welche den ausgeglichenen Bandklang per Tasten sowie gesanglich vervollständigte. Mit Sängerin Michelle und dem Schlagzeuger Luca hat sich die Band frische Inspiration geholt.


Sängerin und Schlagzeuger über Bandplattform gefunden


«So ein Zufall», dachten sich der aus Italien stammende Schlagzeuger Luca Ferrone und Michelle Weber, beide wohnhaft in Arth und um die zwanzig. Nur 300 Meter auseinander wohnend, hatten sie sich vorher nicht gekannt und beide im vergangenen Jahr über eine Bandplattform zu Amber gefunden. Michelle fühlt sich wohl in der «neuen Band» und gab mit ihrer sicheren, prägnanten Stimme den eigenen Songs von Amber sowie Covers ihren Stempel drauf.


«Talkingbirds» aus New York als Vorband mit Gitarren und Gesang


Die Schwester Gea des Amber-Schlagzeugers Luca gab mit Bandpartner Andrew vor dem Gig von Amber ein paar eigene Akustiksongs zum Besten. Die beiden musikalischen Mitglieder der «Talkingbirds» sind gerade auf dreimonatiger Europareise und freuten sich, in Innerschwyz auftreten zu können.


Bote der Urschwieiz / Ruth Auf der Maur

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

11.12.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/YtpmgD