Wussten ihre Stimmen gekonnt einzusetzen: Cristina Marugg und die Sängerinnen des Jungen Vokal Projekts Schwyz. Bild Sandrine Hedinger
Wussten ihre Stimmen gekonnt einzusetzen: Cristina Marugg und die Sängerinnen des Jungen Vokal Projekts Schwyz. Bild Sandrine Hedinger

Musik

Ausdrucksstarker A-cappella-Gesang

Am Samstagabend stand das JungeVokal Projekt Schwyz vor und mit dem A-cappella- Ensemble Niniwe auf der Bühne. Gemeinsam boten sie ein eindrückliches Konzert.

Das Junge Vokal Projekt Schwyz betrat am Samstagabend die Bühne im Chupferturm mit dem Frauenensemble Niniwe. Niniwe konzentriert sich ausschliesslich auf ihre Stimmen und singt a cappella. Deshalb entschied sich auch das Junge Vokal Projekt Schwyz, dieses Mal den Saal nur mit der Klangfarbe seiner Stimmen auszufüllen. Die jungen Frauen versprühten Freude und Energie und konnten so das zahlreich erschienene Publikum vom ersten Ton an begeistern. Sie sangen dreistimmig und ausdrucksstark. Leiterin Cristina Marugg war wahnsinnig stolz auf ihre Mädchen.

Gemeinschaftsprojekt mit Niniwe

Zum Repertoire gehörten auch Stücke zusammen mit Niniwe. Diese konnten vergangenen November an einem Workshop gemeinsam eingeübt werden. Anschliessend verzauberte Niniwe das Publikum mit seinen Vokalklängen, die mal leidenschaftlich zart und mal erfrischend energievoll waren. Die Stilrichtungen variierten von Jazz über Pop bis hin zu Weltmusik. Die A-cappella-Vorstellung sorgte für einen gelungenen Abend voller Frauenstimmen, die sich allesamt in die Herzen der Zuhörer sangen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

15.04.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/UfefvZ