Die Brass Band Ibach setzte mit Unterstützung der Brass Band Gurtnellen ein neues Show- und Konzert-Konzept um.
Die Brass Band Ibach setzte mit Unterstützung der Brass Band Gurtnellen ein neues Show- und Konzert-Konzept um.
Dass die Blechbläser auch singen können, bewiesen sie mit «La Montanara».
Dass die Blechbläser auch singen können, bewiesen sie mit «La Montanara».

Musik

Brass Band brachte alle Elemente auf eineBühne

Neues Konzept, neue Mitmusikanten und neuer Dirigent: Das Show- und Galakonzert der Brass Band Ibach überzeugte mit vielmehr als nur mit guter Musik.

«Es war langsam Zeit für ein neues Konzept», sagte der Präsident Roman Flecklin dem «Boten». So hielt das erste grosse Jahreskonzert der Brass Band Ibach seit der Zusammenarbeit mit der Brass Band Gurtnellen neben der über 40-köpfigen Besetzung auch einige überraschende Show-Highlights und eine heitere Moderation bereit. Das Motto «brass4elements» war vom ersten bis zum letzten Stück Programm. Eröffnet wurden die zwei Konzerte vom Samstag und Sonntag mit dem «elementary opening», komponiert vom Brass-Band-Dirigenten Tobi Zwyer. Auch in allen anderen Stücken, von «The States of Water» über «Star Lake» oder «In the Stone» bis hin zu «Fire» waren die vier Elemente präsent. Mit teilweise bis zu fünf Stücken am Stück mit nahtlosem Übergang oder abrupten Wechseln, beispielsweise von Michael Jacksons «Earth Song» in die «Thunder and Lightning Polka» von Johann Strauss, wurde den Musikern einiges abverlangt. Doch diese meisterten wie gewohnt auch diese Herausforderungen.

Einfach überzeugend

Dabei überzeugte nicht nur die musikalische Leistung der Brass Band inklusive Gesangseinlage mit einer A-capella- Version von «La Montanara», auch das neue Gala- und Showkonzert-Konzept kam beim Publikum an. So etwad ie Filmeinspieler bei den Stücken «Let it go» aus dem Disney-Film «Frozen» und dem Film «Singing in the Rain», die spektakuläre Feuershowvon Alessia Scarascia und nicht zuletzt die Anmoderationen von Christoph Bühler. Der sympathische Texter, Komiker und Moderator holte mit zahlreichen Sprüchen und Wortspielen die Lacher immer wieder auf seine Seite.

Bote der Urschweiz (Nadine Annen)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

23.01.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/nkHVhd