Die Jugendmusik Schwyz durfte als Gastmusik mit der Brass Band Musikverein Ibach an deren Jahreskonzert im MythenForum auftreten. Bilder Nadine Annen
Die Jugendmusik Schwyz durfte als Gastmusik mit der Brass Band Musikverein Ibach an deren Jahreskonzert im MythenForum auftreten. Bilder Nadine Annen
Dirigent Jan Wyss begeisterte am Konzertabend mit einem beeindruckenden Trompetensolo
Dirigent Jan Wyss begeisterte am Konzertabend mit einem beeindruckenden Trompetensolo

Musik

Brassausflug in die Welt der Teenager

Die Brass Band Musikverein Ibach (BBMVI) hat an ihrem Jahreskonzert mit einem musikalischen Feuerwerk und witzigen Showeinlagen einmal mehr bewiesen, dass sie so einiges auf dem Kasten hat.

Das Motto «Brass & Teens» war dabei Programm: An den beiden Konzerten am Samstag und Sonntag im Mythen- Forum in Schwyz präsentierten die 28 Musikerinnen und Musiker unter der Leitung des neuen Dirigenten Jan Wyss ein abwechslungsreiches Repertoire an technisch, rhythmisch und harmonisch anspruchsvollen Stücken. Präzise und mit viel Gefühl holten die Ibächler alles, was ging, aus ihrem Blech heraus: Fetzige Rhythmen und ruhige Melodien wechselten sich ab und sorgten für Begeisterung beim Publikum. Und als Gastmusik mischten sich bei einigen Stücken auch die «Teens» der Jugendmusik Schwyz unter der Leitung von Domenico Emanuele unter die Brass Band. Zwei Mitglieder der Jugendmusik überzeugten ausserdem auch als Moderatoren und strapazierten immer wieder die Lachmuskeln des Publikums: Die Brüder Carlo und Mario Schmidig führten gemeinsam mit den «Grossen» Martin Simeon und Janik Hanselmann mit viel Witz durchs Programm. Die Jungmusiker führten die «alten Säcken», wie sie die Brass-Band-Mitglieder bezeichneten, ein in die Welt der 13- bis 19-Jährigen und erteilten ihnen einige Lektionen in Sachen Teenager: Chats und soziale Medien wurden erklärt, das Selfie-Machen geübt, ein Youtube-Video gedreht und sogar dem Rap gefrönt.

Der Nachwuchs überzeugte

Es mache gute Laune, mit so vielen jungen Leuten Musik zu machen, schwärmte BBMVI-Präsident Roman Flecklin nach dem Konzert und lobte die jungen Gäste: «Sie haben sehr seriös gearbeitet. Wir hatten nur eine gemeinsame Probe, und es hat gleich funktioniert. » Dass die Jugend in den Mittelpunkt dieses Jahreskonzerts gestellt wurde, habe seinen Grund: «Sie sind unsere Zukunft, sie sind unsere Leistungsträger», so Flecklin. Und das glaubt man ihm gern, wurde doch ein Grossteil der Solos von den jüngsten Brass-Band-Mitgliedern gespielt – und sie versetzten das Publikum mit ihrer überzeugenden Leistung einige Male ins Staunen.

Bote der Urschweiz (Nadine Annen)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

18.01.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/CbSiFf