Laden zum Konzert: Heute spielt «Das Empire» im «Gleis» in Seewen, erstmals mit ihrem neuen Gitarristen Mattias Marty aus Küssnacht.
Laden zum Konzert: Heute spielt «Das Empire» im «Gleis» in Seewen, erstmals mit ihrem neuen Gitarristen Mattias Marty aus Küssnacht.

Musik

«Das Empire» ist zurück auf der Bühne

Was gibt es Schöneres für einen Musiker, als das Publikum mit eigenem Sound zu verwöhnen? «Endlich können wir wieder ein Konzert geben», sagt Tobias Zehnder, Schwyzer Schlagzeuger von «Das Empire». Zu hören ist die Hardcoreband heute Abend im Seebner «Gleis».

Vor vier Jahren wurde «Das Empire» gegründet. Vor einem Jahr brachte die Band eine Vinylplatte mit drei Songs heraus und drehte dazu auch einige Videos. Die Band hatte gedacht, damit sei der Grundstein für eine Konzerttour gelegt. Doch der ehemalige Gitarrist stieg aus und verliess seine Musikerkollegen.

Gitarrist aus Küssnacht gefunden

Mit Matthias Marty hat «Das Empire» einen neuen Gitarristen gefunden. Allerdings kam jetzt auch noch Pech dazu, Marty brach sich das Handgelenk und fiel für drei Monate aus. «Jetzt aber sind wir bereit für Konzerte», freut sich der Schwyzer Schlagzeuger Tobias Zehnder. Eines davon findet heute Abend im «Gleis» statt, ein zweites in wenigen Tagen in Zürich. Schon bald reist Matthias Marty für drei Monate in die USA – die Band muss also nochmals eine Konzertpause einlegen. «Wenn er zurück ist, möchten wir öfters Konzerte geben», schaut Tobias Zehnder voraus. In der Zwischenzeit wollen alle die Zeit nutzen, neue Songs zu schreiben und zu entwickeln. «Das Empire» hat in der neuen Zusammensetzung auch schon begonnen, ein neues Album aufzunehmen. «Einen konkreten Zeitplan dazu haben wir nicht.»

Do it yourself

Tobias Zehnder, Matthias Marty, Tom Gibbons (Luzern/Gesang), Jonas Erni (Zug/Bass) und Mathias Winiger (Zürich/ Gitarre) legen Wert darauf, alles selber entstehen zu lassen. Die Aufnahmen für die Vinylplatte ist im Studio des ehemaligen Gitarristen entstanden, auch die Videos sind ein Eigenfabrikat. «Uns haben dabei vor allem die Kameraaufnahmen gefallen», erinnert sich Tobias Zehnder. Auch den Schnittprozess haben die Bandmitglieder selber ausgeführt. Die fünf Musiker sind zwischen 25- und 31-jährig. Ihre musikalische Stilrichtung beschreibt der Schwyzer Schlagzeuger als Hardcore-Punk. Die Variante der Punkmusik begann ihre Ära Ende der 70er-, Anfang der 80er- Jahre und hat sich seither weiterentwickelt. «Hardcore ist massiv schneller als der herkömmliche Punk.»

Aggressiver Gesang

«Mir gefällt an unserer Musik die ganze Energie, die durch sie freigesetzt wird», sagt Tobias Zehnder weiter. Der Stil würde vermutlich mehr Personen gefallen, wenn die «Lärmerei» nicht wäre, vermutet er. Der Gesang sei halt schon sehr aggressiv. Die Musik ist energiegeladen und schnell. «Die Texte sind oft gesellschaftskritisch und handeln von viel Zwischenmenschlichem.»

Heute Konzert – mit Vorgruppe

Im «Gleis» in Seewen gibt «Das Empire » heute (Beginn 21.00 Uhr) ein Konzert. «Wir sind dankbar für diese Auftrittsmöglichkeit – allzu viele gibt es nicht in der Region.» Als Vorband tritt «Über you» auf und heizt den Abend mit amerikanischem Punkrock so richtig ein.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

23.02.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/KafyeR