Wurden für ihre Vereinstreue geehrt: (v.l.) Richard Amgwerd (20 Jahre), Daniela Kündig (5 J.), Philipp Achermann (20 J.), Mario Reolon (15 J.), Bernhard Huber (20 J.), Rebecca Schönbächler (5 J.), Stefan Schmidt (5 J.), Martina Sarli-Langenegger (10 J
Wurden für ihre Vereinstreue geehrt: (v.l.) Richard Amgwerd (20 Jahre), Daniela Kündig (5 J.), Philipp Achermann (20 J.), Mario Reolon (15 J.), Bernhard Huber (20 J.), Rebecca Schönbächler (5 J.), Stefan Schmidt (5 J.), Martina Sarli-Langenegger (10 J

Musik

«Der Sven, der kommt wirklich»

Die Feldmusik Schwyz konnte an ihrer Jubiläums-GV auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken und gleichzeitig mit viel Vorfreude offiziell in ihr highlightreiches Jahr des 125-jährigen Bestehens starten.

In diesem Jahr wird gefeiert, und den Beginn eines aussergewöhnlichen Jahres machte die Feldmusik Schwyz mit einem ersten Höhepunkt, mit ihrer 125. GV zum Start ins Jubiläumsjahr.

Rückblick 2011

Die Vorfreude aufs Jubiläumsjahr ist gross, aber die Präsidentin Cornelia Hediger konnte ebenfalls auf ein vielseitiges 2011 zurückblicken. Das vergangene Jahr startete mit dem Jahreskonzert «Very British», bei welchem die Zuschauer einmal mehr ein exklusives, mottogerechtes Dinner geniessen durften und dabei durch die Feldmusik zusätzliche musikalische Leckerbissen erhielten. Ein weiteres Highlight war schliesslich die Musikreise ins Tessin mit einem gelungenen Auftritt an der Seepromenade in Ascona. Einen würdigen Abschluss fand das musikalische Jahr traditionsgemäss am Kirchenkonzert in der Pfarrkirche Schwyz. Unvergessen für die Feldmusik Schwyz bleibt natürlich auch der «Biergarten zur Bockflöte» am Gmeindsfest, wo sich die Feldmusik einmal nicht nur musikalisch originell präsentieren konnte.

Vorfreude 2012

Mit der Jubiläums-GV wurde aber nun definitiv der Startschuss für die kommenden Highlights und Feierlichkeiten gegeben. Zu einem ersten Highlight wird es am 21. April mit dem Jubiläumskonzert der Feldmusik Schwyz zusammen mit der Jugendmusik im MythenForum in Schwyz kommen. Nebst dieser interessanten Kombination, in welcher der wichtige Musiknachwuchs zusammen mit der Feldmusik sein Können unter Beweis stellt, wird es zu diversen Überraschungen mit Unterhaltungswert und Showblöcken kommen. Durch das abwechslungsreiche Programm führt an diesem Abend der bestens bekannte Moderator und Entertainer Sven Epiney. Freunde der Feldmusik, die wegen dem kürzlich veröffentlichten «Bote»-Artikel auf uns zugekommen sind, können wir beruhigen: Erstens, der Sven, der kommt wirklich, und zweitens, da der Sven selber ein grosser Fan der Feldmusik ist und weitere Fans der Feldmusik ein grosszügiges Moderations-Sponsoring ermöglichen, bleibt das Budget der Feldmusik verschont und wird wie üblich «nur» für musikalische Zwecke angezapft.

Zweiter Höhepunkt im Sommer

Das zweite Jubiläumshighlight folgt am Sonntag, 1. Juli, mit einem gemütlichen, öffentlichen Grillplausch zusammen mit unseren Nachbarvereinen der Feldmusik Seewen und dem Brass Band Musikverein Ibach auf der Hofmatt in Schwyz. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres wird schliesslich am Sonntag, 9. Dezember, das zur Tradition gewordene Konzert in der Kirche in der Pfarrkirche Schwyz stattfinden. Besonderheit in diesem Jahr wird sein, dass die Feldmusik Schwyz zusammen mit Chören auftritt und dabei zusammen mit Ihnen ein unvergessliches Jubiläumsjahr abschliessen darf.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

03.04.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/viv7Rm