Die drei Bläser: Posaunist Walter Scherrer, Kornettist Erich Schaffner und Klarinettist Jörg Uttinger (von links). (Bild: Patrick Kenel)
Die drei Bläser: Posaunist Walter Scherrer, Kornettist Erich Schaffner und Klarinettist Jörg Uttinger (von links). (Bild: Patrick Kenel)

Musik

Dixieland nach Schwyz gebracht

Die «Monkey Come Down Jazz Band» spielt Dixieland, eine Stilrichtung des Jazz aus dem Süden der USA. Am Freitag ist sie zum zweiten Mal innert Jahresfrist im Chupferturm aufgetreten.

Das seit vier Jahrzehnten bestehende Septett «Monkey Come Down Jazz Band» stammt aus Zürich und tritt gelegentlich im Wohnort des Klarinettisten Jörg Uttinger auf. Nur durch eine Pause unterbrochen, reihte die Hobby-Jazzformation während fast zweieinhalb Stunden ein Stück ans andere.

Viel Energie

Die meisten Stücke aus dem Repertoire entsprechen dem New-Orleans-Standard, dessen Ursprung schon um die 100 Jahre zurückliegt. Daneben waren auch Stücke aus der späteren Swing-Ära zu hören. Als Hauptstimmen spielten die Bläser vorne zusammen oder erhoben sich abwechslungsweise zum Solieren von ihren Pültchen. Bei diesen improvisierten Einlagen steckten sie viel Energie in den Ausdruck, gerade auch der Kornettist, der mit seinem Instrument so etwas wie die Leadfunktion hat. Aus der hinteren Reihe wurde währenddessen mit Waschbrett, Sousafon, Banjo und Gitarre der Rhythmus vorgegeben.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

08.10.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/tXPZPZ