Angélique Kidjo zu Gast in Schwyz: Die Besucher des Gmeindsfäschts können sich darauf freuen, dass die Ikone der Worldmusic auch in Schwyz ihrem Ruf als Wirbelwind auf der Bühne alle Ehre machen wird. Bild Jed Root
Angélique Kidjo zu Gast in Schwyz: Die Besucher des Gmeindsfäschts können sich darauf freuen, dass die Ikone der Worldmusic auch in Schwyz ihrem Ruf als Wirbelwind auf der Bühne alle Ehre machen wird. Bild Jed Root
Angélique Kidjo: Move on Up mit John Legend
Angélique Kidjo: Move on Up mit John Legend

Musik

Ein Weltstar singt in Schwyz

Nun ist er bekannt, der Headliner für das diesjährige «Jazz meets Folklore», welches im Rahmen des Schwyzer Gmeindsfäschts stattfindet: Angélique Kidjo spielt am 27. August auf dem Hauptplatz.

Ende August findet im Dorfzentrum von Schwyz bekanntlich das Gmeindsfäscht statt – dieses Jahr unter dem Motto «schwyz vereint». Neben einem attraktiven Rahmenprogramm beleben insgesamt 42 Vereine das Fest aktiv mit individueller Unterhaltung.

«Jamfo» am Gmeindsfäscht

Das letzte Gmeindsfäscht fand vor acht Jahren statt und war mit rund 40 000 Besuchern ein wahrer Hit. Neu ist in der aktuellen Auflage insbesondere, dass das jährliche Festival «Jazz meets Folklore» (Jamfo) als eigentlicher Bestandteil des Gmeindsfäschts betrachtet werden kann. «Das Team von Jamfo wird den Gmeindsfäscht- Samstag vertonen», erklärte Andi Himmelsbach, Initiant, OKP von Jamfo und OK-Mitglied des Gmeindsfäschts.

Zum 5-Jahr-Jubiläum

Rund drei Monate vor dem grossen Anlass ist klar, dass am Samstagabend des 27. August ein Star im Weltformat in Schwyz begrüsst werden kann. Um 23.00 Uhr wird die populärste Sängerin Westafrikas, Angélique Kidjo, für eineinhalb Stunden den Schwyzer Hauptplatz mit ihrer Stimme verzaubern. «Das Jamfo-Team hegte schon lange denWunsch, einmal einen Weltstar nach Schwyz bringen zu können. Zum 5-Jahr-Jubiläum von ‹Jazz meets Folklore› geht dieser Wunsch nun in Erfüllung», freut sich Andi Himmelsbach. «Dank einer engen Zusammenarbeit mit ‹Jazz Night Zug› und nach fast einem Jahr Verhandlungen ist uns nun gelungen, Angélique Kidjo für je ein Konzert in Zug und Schwyz zu verpflichten. Sie kommt mit ihrer sechsköpfigen Band extra von New York in die Schweiz.»

Die Grammy-Gewinnerin

Angélique Kidjo wurde 1960 in Benin geboren. Von ihrer Mutter, welche ein Theater leitete, lernte sie schon früh singen und tanzen. Im Alter von 22 Jahren wanderte Kidjo nach Frankreich aus. Sie sah sich von der damaligen kommunistischen Regierung mit Gefängnis bedroht, weil sie keine staatstragenden Lieder sang. In Paris studierte sie Musik und, weil sie sich für Menschenrechte einsetzen wollte, auch kurzzeitig Jura. Die Künstlerin lebtseit Mitte der Neunzigerjahre in New York. Angélique Kidjo wurde bekannt für Weltmusik mit unterschiedlichsten musikalischen Einflüssen, zum Beispiel Afro-Pop, R&B, Jazz, aber auch lateinamerikanische und afrokaribische Musik. 2008 wurde sie für das beste zeitgenössische Weltmusikalbum («Djin Djin») mit dem Grammy ausgezeichnet. «Ihr Geist ist unbesiegbar, und sie bringt alles, was sie berührt, zum Leben », sagte einst Peter Gabriel über Angélique Kidjo. Die Westafrikanerin zeigt keine Scheu, uralte Werke der Rolling Stones oder von Carlos Santana zu berühren und zu neuem Leben zu erwecken. Im Zentrum ihrer Auftritte steht aber ganz klar ihr eigenes, tief beeindruckendes Schaffen.

Weitere Infos

www.jamfo.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

04.05.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/cMAEpM