Der Schwyzer Markus Flückiger ist für den Schweizer Grand Prix Musik nominiert. Bild Nicolas Senn/Eastdesign?
Der Schwyzer Markus Flückiger ist für den Schweizer Grand Prix Musik nominiert. Bild Nicolas Senn/Eastdesign?

Musik

Flückiger für Musik- Grand-Prix nominiert

15 Musiker und Musikerinnen wurden vom Bundesamt für Kultur für den Schweizer Grand Prix Musik nominiert, unter ihnen Markus Flückiger.

Markus Flückiger ist ein Meister auf dem Schwyzerörgeli und wohl einer der wichtigsten Volksmusikkomponisten der letzten Jahre. Seine Volksmusik ist experimentell und traditionell. Markus Flückiger ist jetzt mit 14 weiteren Kandidaten und Kandidatinnen für den Schweizer Grand Prix Musik nominiert worden. Das Bundesamt für Kultur verleiht 2015 zum zweiten Mal den Schweizer Grand Prix Musik. Die 15 Musikschaffenden aus der ganzen Schweiz setzen sich aus unterschiedlichen Musiksparten zusammen. Ausgezeichnet wird die Preisträgerin oder der Preisträger in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset am 11. September ander Preisverleihung im Basler Münster.

Früh in die Musik eingestiegen

Flückiger begann als 6-Jähriger mit dem Spiel auf dem Schwyzerörgeli. Noch während der Schulzeit machte er viele Erfahrungen als Tanzmusiker in diversen Formationen. Nach der kaufmännischen Lehre war er als freischaffender Musiker und Musiklehrer tätig. In dieser Zeit begann eine intensive und kritische Auseinandersetzung mit der Schweizer Volksmusik, die bis heute anhält. Mit Formationen wie pareglish oder Hujässler ging er neue Wege innerhalb der Szene und mischte diese gewaltig auf. Heute spielt er hauptsächlich in Max Lässer’s Überlandorchester, mit den Hujässlern sowie zusammen mit Reto Grab in der Formation Rampass. «Zum ersten Mal setzte die Jury zudem einen Akzent auf Nachwuchsförderung und Vermittlung, da mehrere der Nominierten sich aktiv, auf der Bühne oder in der Ausbildung für junge Talente engagieren», sagt Graziella Contratto. Die Schwyzerin ist Vorsitzende der Jury.

Bote der Urschweiz (sda/eg)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

07.05.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/wsaCCe