Lydia Föhns Auftritt verzauberte: Die Schwyzer Jodlerin während ihrem Auftritt bei «SF bi de Lüt» in Schwyz. Bild Christoph Jud
Lydia Föhns Auftritt verzauberte: Die Schwyzer Jodlerin während ihrem Auftritt bei «SF bi de Lüt» in Schwyz. Bild Christoph Jud

Musik

Föhn gewinnt Song-Contest

Die Schwyzerin Lydia Föhn wurde am Samstag vom TV-Publikum zu «die Stimme» von «SF bi de Lüt – live» gewählt – jetzt heisst es für sie und ihren Jodlerklub Heimelig: Ab ins Studio zur CD-Aufnahme.

Das war spannend in Bern am Samstagabend. Das TV-Publikum konnte per Televoting entscheiden, welcher von den sechs Auftritten eines Chormitglieds der diesjährigen Sendeorte von «SF bi de Lüt – live» der beste war. Ihre härteste Konkurrentin war Melanie vom Chor der Fricktaler Bühne. Die zwei standen am Schluss zusammen auf der Bühne, als Moderator Nik Hartmann das Kuvert öffnete, das den Namen der Siegerin enthielt.

Die Stimme aus Schwyz

Lydia Föhn, die vorgängig zur Sendung aus Schwyz von Dani Häusler als «die Stimme» aus Schwyz ausgewählt worden war, konnte am Schluss jubeln: Ihre Interpretation von «Skandal im Sperrbezirk» der Spider Murphy Gang überzeugte das TV-Publikum und erhielt die meisten Stimmen. Die Schwyzerin, von Nik Hartmann als «die Rockerbraut mit der Lederjacke aus Schwyz» bezeichnet, war überglücklich und strahlte wie ein Maienkäfer, ebenso ihr Fanklub vom Jodlerklub Heimelig. Nik Hartmann: «Jetzt geht ihr ins Studio und kommt dann in die Charts, hundertprozentig.»

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

20.08.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/Vs7SKD