Ein letzter öffentlicher Auftritt vor dem Eidgenössichen in St. Gallen für die Feldmusik Seewen.
Ein letzter öffentlicher Auftritt vor dem Eidgenössichen in St. Gallen für die Feldmusik Seewen.
Die Brass Band Ibach spielte ebenfalls ihre eidgenössischen Stücke und hofft in St. Gallen auf gute Benotung. Bilder Christoph Jud
Die Brass Band Ibach spielte ebenfalls ihre eidgenössischen Stücke und hofft in St. Gallen auf gute Benotung. Bilder Christoph Jud

Musik

Für Eidgenössisches in Fahrt gebracht

Vom 17. bis 19. und vom 24. bis 26. Juni findet in St. Gallen das 33. Eidgenössische Musikfest (EMF) mit Schwyzer Beteiligung statt.

An den beiden Wochenenden treffen sich über 520 Musikvereine aus der ganzen Schweiz zu Wettspielen in 13 Wettspiellokalen und auf zwei Parademusikstrecken. Am vergangenen Donnerstag fand in der Aula des «Kollegi» Schwyz ein öffentliches Konzert mit vier am EMF teilnehmenden Blasmusikformationen statt. Vor einem kleinen, interessierten Publikum präsentierten auch die zwei Innerschwyzer Musikkorps der Feldmusik Seewen, unter der Leitung von Alex Maissen, und der Brass Band Musikverein Ibach, unter der Leitung von Sebastian Rosenberger, je ein Selbstwahlstück, ein Aufgabestück und einen Marsch, mit denen sie am «Eidgenössischen» möglichst hohe Bewertungen holen wollen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

09.06.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/GV8vPX