Auf einem historischen Leiterwägeli präsentierten die Edelweiss- Jodler singend ihren neuen Tonträger. Bild: Christoph Jud
Auf einem historischen Leiterwägeli präsentierten die Edelweiss- Jodler singend ihren neuen Tonträger. Bild: Christoph Jud

Musik

«Heiteri Tön» erklangen am Edelweiss-Jodlerabig

Mit der Taufe der CD «Heiteri Tön us em Muotadorf» kam es zum Höhepunkt am Jodlerabig des Jodlerklubs Edelweiss Ibach. Das MythenForum war am Samstagabend voll besetzt.

Der Jodlerclub Edelweiss Ibach, unter der Leitung von Dirigentin Angela Arnold, feierte am vergangenen Samstagabend zusammen mit rund 500 Gästen seinen traditionellen Jodlerabend im MythenForum. Es war ein ganz spezieller Anlass, da die Ibächler Jodlerinnen und Jodler die Vorstellung eines neuen Tonträgers angekündigt hatten. Dies lockte bestimmt auch zusätzlich Besucherinnen und Besucher in den Grossen Mythen-Saal.


Erst die zweite CD


Nach der CD «Bi üs im Muotadorf» aus dem Jahre 2002 ist die neue CD «Heiteri Tön us em Muotadorf» erst die zweite CD, die der Jodlerklub Edelweiss Ibach in seiner 83-jährigen Vereinsgeschichte veröffentlicht hat. Aufnahmen auf Schallplatten entstanden auch schon in früheren Jahren. Die neue CD beinhaltet einen bunten Mix an schönen Melodien, die sowohl als Lieder, aber auch instrumental erklingen. Der Jodlerklub und das vereinseigene Duett Beatrice Strüby/Angela Arnold präsentieren auf dem neuen Tonträger sieben Jodellieder – darunter bestbekannte wie «Dankbarkeit » von Franz Stadelmann oder «Es Lied wo ds Härz erfreut» von Adolf Stähli. Auch fünf Naturjuuze erfreuen das Herz des Zuhörenden. Zur Auflockerung nebst Gesang und Juuz spielt die Ländlerformation Gebrüder Gwerder mit Kari Arnold an der Trompete lüpfige Ländlermelodien.


Humorvolle Moderationen erfreuten die Gäste im Saal


Am Jodlerabend konnten die Gäste im vollen Saal des MythenForums einen Teil der Melodien bereits geniessen, die auf der neuen CD zu hören sind. Durch den Abend führte das Moderatoren-Trio Karl Arnold, Rita Zemp und Ivonne Steiner. Mit Humor liessen sie die Gäste immer wieder herzhaft lachen. Die CD-Taufe erfolgte mit einem gemeinsamen Anstossen auf der Bühne und im Saal.


Bote der Urschweiz / Christoph Jud

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

17.09.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/7C4TJU