Kammermusik im Kanton Schwyz: „Vive la France!“ mit „Accento musicale“: Jubiläumskonzerte - 1
Kammermusik im Kanton Schwyz: „Vive la France!“ mit „Accento musicale“: Jubiläumskonzerte - 1

Musik

Kammermusik im Kanton Schwyz: „Vive la France!“ mit „Accento musicale“: Jubiläumskonzerte

Am nächsten Wochenende konzertiert das bekannteste Aushängeschild der Kammermusik in Ausserschwyz, „Accento musicale“, in Schwyz, Altendorf und Einsiedeln: Am Sonntagmorgen im Dorfzentrum Altendorf, am späten Sonntagnachmittag im malerischen Grossen Saal des Klosters Einsiedeln, und im Rahmen einer kleinen Tour im Kanton am Samstagabend schon in der Aula der Kantonsschule Schwyz.

Die Musiker präsentieren zu ihrem 10-jährigen Jubiläum ein wunderschönes, ausgesprochen populäres Programm: Da erklingen Melodien vom „Carmen“-Komponisten Bizet, die hochromantische erste Klavierballade von Chopin sowie Debussys Erste Rhapsodie für Klarinette und Klavier. In Trio-Besetzung spielen die Musiker eine fast gänzlich unbekannte, „bar-pianistisch“-stimmige und „wienerisch“ angehauchte Schauspielmusik zu einem satirischen Theaterstück von Jean Anouilh: „L’invitation au château“ (1947). Dazu kommt das noch sehr junge musikantische „Trio“ des Italo-Monegassen und Opernkomponisten Gian Carlo Menotti a

„Accento musicale“ rund um die häufigen „Stamm“-Musikerinnen und Musiker Donat Nussbaumer, Urs Bamert und Patricia Ulrich ist ein in Ausserschwyz, ja im ganzen Kanton etablierter Kulturträger der klassischen (Kammer-)Musik mit hervorragenden Namen. Je nach Besetzung besteht das Ensemble aus 3 bis 9 Berufsmusikern, Musikstudenten und engagierten Amateur-MusikerInnen. Sie veranstalten in der Regel drei bis vier Konzertsessionen pro Jahr mit je ein bis drei Konzerten. Das ergibt in zehn Jahren eine stattliche Anzahl von 40 verschiedenen Konzertprogrammen und über 50 Konzerten!. „Accento“ gehört zu den wenigen permanenten, selbst konzertveranstaltenden Kammermusik-Ensembles im Kanton Schwyz. Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens hat das Ensemble sein Programm im Vergleich zu „normalen“ Jahren etwas erweitert, mit Streichern/Bläsern gemischt, teilweise Klavier, Salonmusik, und das Ganze teilweise verbunden mit einer kleinen Tournee nach Innerschwyz. Es folgen dann Ende Oktober das berühmte Schubert-Oktett in Lachen und im Raum Höfe, und schliesslich im Dezember das traditionelle Wintersonnenwende-Salonmusik-Konzert auf dem Weingut in Wangen sowie das ebenso traditionelle Weihnachtskonzert. Die entsprechenden Konzertprogramme zeigen das ganze Palmarès von „Wiener“ Salonmusik über Klassik und Romantik von Mozart, Beethoven, Schubert und Chopin bis hin zur „gemässigten“ Moderne eines Francis Poulenc, Menotti oder sogar eine europäische Erstaufführung mit Musik der „Beatles“. Mit Unterstützung des Kantons Schwyz, der Genossame Lachen, der Gemeinde Altendorf und der Welttheatergesellschaft Einsiedeln sowie weiteren Sponsoren und Stiftungen freuen sich die Musikerin und Musiker von „Accento“ auf ein grosses, sommerlich und festlich gestimmtes Publikum, bei freiem Eintritt! Der „Accento“-Primarius Donat Nussbaumer aus Altendorf ist Zweiter Konzertmeister im Zürcher Kammerorchester, Konzertmeister im Sinfonieorchester Ausserschwyz und unterrichtet an der Kantonsschule Ausserschwyz. Er hat in Basel und Zürich studiert und spielte bei den Festival Strings Luzern und im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Schon früh durfte er Preise und Anerkennungen in Empfang nehmen, so auch den Förderpreis der Kulturkommission des Kantons Schwyz. Der Siebner Klarinettist Urs Bamert hat an den Musikhochschulen Luzern und Zürich studiert und spielte als Zuzüger in verschiedenen Schweizer und deutschen Berufsorchestern. Er unterrichtet an der Kantonsschule Ausserschwy, mehreren Musikschulen und beim Schweizerischen Musikpädagogischen Verband SMPV. Daneben dirigiert er das Sinfonieorchester Ausserschwyz, die Blasorchester aus Wollerau und Jona sowie das Schwyzer Kantonale Jugendblasorchester. Die Pianistin Patricia Ulrich aus Wollerau erlangte an der Musikhochschule Luzern den Bachelor of Arts in Music in der Klavierklasse von Yvonne Lang, danach 2010 den Master in Performance bei Konstantin Lifschitz mit Bestnote und Auszeichnung, und 2013 den Master in Liedbegleitung bei Edward Rushton. Musikalische Anregungen erhielt sie auch im Rahmen von Meisterkursen bei Andrei Gavrilov, Geoffrey Douglas Madge und für Liedduo bei Juliane Banse. Neben kammermusikalischen Auftritten ist sie eine gefragte Korrepetitorin an Meisterkursen, Probespielen und Wettbewerben. Ausserdem korrepetiert sie an der Musikhochschule Luzern und spielt in Orchestern wie dem 21st Century Orchestra und dem Luzerner Sinfonieorchester.

Eintritt frei, Kollekte

Urs Bamert

Autor

Urs Bamert / Sinfonieorchester Kanton Schwyz / Kammermusik-Vereinigung Accento musicale/Ensemble 4 Clarinets

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

24.08.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/mgkj7n