Hommage oder Geschmacklosigkeit? Der Bernheart-Chor singt eine Ballade des kürzlich verstorbenen Steve Lee. (Bild: www.stevelee.ch)
Hommage oder Geschmacklosigkeit? Der Bernheart-Chor singt eine Ballade des kürzlich verstorbenen Steve Lee. (Bild: www.stevelee.ch)

Musik

Kampf der Chöre: Krach um Gotthard-Song

Das könnte eine heisse Runde werden im «Kampf der Chöre» des Schweizer Fernsehens: Padi Bernhard und seine 20 Sänger wollen einen Hit des tödlich verunglückten «Gotthard»-Sängers Steve Lee vortragen. Es hagelt Kritik.

Ausgerechnet die Ballade «Heaven» (Himmel) des früheren «Gotthard»-Sängers Steve Lee will der Goldauer Padi Bernhard am Sonntag mit seinem Chor auf der Bühne präsentieren. Seine Stück-Wahl für die nächste Runde im «Kampf der Chöre» sorgt für ordentlich Wirbel, wie der «Blick» schreibt.

Billiges Punktesammeln?

Steve Lee ist vor einem Monat auf der Autobahn nördlich von Las Vegas bei einer Töfftour tödlich verunglückt. Padi Bernhard hat kein Problem damit, jetzt schon Lees Ohrwurm neu vorzutragen. Er sieht das Ganze als «Hommage», wie er dem «Blick» erklärte. TV-Legende Sepp Trütsch aus Schwyz sieht das anders: «Steve Lee liegt erst ein paar Wochen unter der Erde – da soll man einen Toten doch bitte schön in Frieden ruhen lassen», wird der Ländlerpapst im «Blick» zitiert. Trütsch ärgert sich vor allem, dass das Fernsehen so einen Auftritt zulässt.

Keine Begeisterung beim Management

Bernhards Show-Konkurrent Stämpf hat gar den Verdacht, dass Padi bewusst auf die Tränendrüsen des Publikums drückt und so leichter eine Runde weiterkommen will. Ex-Chorleiterin Maja Brunner hingegen findet, Padi werde den Song bestimmt würdevoll vortragen. Und der frühere Manager von «Gotthard», Jan Bayati, sagte: «Hier hat das Timing einen faden Beigeschmack.»

Zum Thema

31.10.2010: Kampf der Chöre: Bernheart weiter

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

06.11.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/KJvH1B