Landolt spielte Eigenkomposition - 1

Musik

Landolt spielte Eigenkomposition

Der Schwyzer Cellist Jonas Landolt präsentierte im «Chupferturm» in Schwyz seine Maturaarbeit. Mit der Band «Plan C» präsentierte er seine Cover- Bearbeitungen und eine Eigenkomposition.

Die junge Schwyzer Band «Plan C» setzt sich aus den vier Cellisten und Cellistinnen Jonas Landolt, Miro Müller, Xenia Gokhberg und Julia Gasser, dem Elektrobassisten Philipp Föhn und dem Schlagzeuger Stefan Zimmermann zusammen. Die vor zwei Jahren gegründete Band trat bisher erst einmal im vergangenen März mit einem eigenen Konzert in Erscheinung. Am Freitag verwöhnten die sechs jungen Musiker im Schwyzer «Chupferturm» 200 begeisterte Zuhörende mit einem ganz speziellen Mix aus Coversongs und Eigenkompositionen. Grund für dieses Konzert bildete die Maturaarbeit von Bandmitglied Jonas Landolt. Der 19-jährige Rickenbächler besucht die Musik- und Sportklasse an der Kantonsschule Luzern, an welcher er im Frühling 2010 die Matura ablegen wird. Als Thema für seine Maturaarbeit entschied sich Landolt, der seit 14 Jahren Cello spielt, Stücke für «Plan C» zu bearbeiten und ein eigenes Stück zu komponieren. So kam es, dass Landolt mit seiner Band den mündlichen Teil der Maturaarbeit als Konzert mit der Präsentation seiner neuen Stückkreationen vor Publikum ablegte. Die Gäste genossen die von der Heavy- Metal-Band Metallica und der Cello- Rock-Band Apocalyptica abstammenden Eigenkreationen sowie die Eigenkomposition des talentierten Schwyzer Cellisten Jonas Landolt. Am 27. November tritt Landolt mit «Plan C» im «Treibhaus», Luzern, auf.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

16.11.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/gYWmM9