Kunterbunt als Titelsong: Ursula Schmidig (ganz rechts) präsentierte mit den Kindern den Titelsong der CD. Auch Arrangeur Hansjörg Römer, mit Kind auf dem Schoss, hört aufmerksam zu. Bild Nadja Tratschin
Kunterbunt als Titelsong: Ursula Schmidig (ganz rechts) präsentierte mit den Kindern den Titelsong der CD. Auch Arrangeur Hansjörg Römer, mit Kind auf dem Schoss, hört aufmerksam zu. Bild Nadja Tratschin

Musik

Lieder aus dem Leben für Kinder

Gegen 80 Gäste strömten am Freitagabend voller Erwartungen in den Singsaal des Primarschulhauses in der Schwyzer Herrengasse. Zusammen mit den drei Schöpfern Ursula Schmidig, Ruth Quesada und Hansjörg Römer feierten sie die Taufe der zweiten Kinderlieder-CD.

Mit «Kunterbunt» bekam «Handsalat und Muskelseili», die erste Kinderlieder-CD von Ursula Schmidig, ein Geschwister. Während die CD «Handsalat und Muskelseili» als musikalische Fördereinheit zum Thema Körper dient, ist «Kunterbunt» ein farbenfroher Liederschmaus mit vielen Liedern für kleine und grössere Kinder, aber auch für die ganze Familie. Sie enthält Lieder für viele Begebenheiten, fürs Aufstehen, für den Geburtstag, für Gefühle, fürs Suchen von Steinen, für einmalige Momente am Bach, am Lagerfeuer, in den Ferien oder imWald. Es sind wirklich «Liedli vom Läbe, wo öppis wend säge», wie Ursula Schmidig, Ruth Quesada und Hansjörg Römer ihr Werk treffend beschreiben. In allen Liedern steckt viel Energie, manchmal eine spritzige, witzige wie im Lied «Raddampfschiff», manchmal eine vage, zage wie im Lied «Vertruu e chli» oder dann eine laute, vertraute wie im Lied «Kunterbunt».

Kunterbunte Singschar

«Kunterbunt» heisst nicht nur die CD, kunterbunt ist auch die Sängerinnenund Sänger-Schar, welche auf der CD singt. Für die ersten acht Lieder, die aus der Feder von Ruth Quesada und den Klaviertasten von Ursula Schmidig entstanden, fand Schmidig in Yvonne von Rotz und ihren Kindern Lidwina, Jeremias und Michael begabte Sängerinnen und Sänger. Eine Kostprobe von ihrem Können gaben Yvonne von Rotz und ihre Tochter Lidwina an der CD-Taufe gleich selber mit dem Lied «Vertruu e chli». Ein Duett, das von einer Mutter handelt, die ihre Tochter in den Keller schickt, wo sie ein Glas Marmelade holen soll. Die Tochter fürchtet sich vor einem Monster, das sie zu hören glaubt, das sich schliesslich aber als Geräusch der alten Heizung herausstellt. Weil die CD aber 20 Lieder zählt, hatten noch mehr Kinder die Gelegenheit, sich mit ihrer Stimme auf der CD zu verewigen. An der Musikschule Schwyz, in der Klasse von Renata Jäcker, fand Schmidig die restlichen zehn Kinder, die mit ihren wunderbaren Stimmen die Lieder einstudierten. «Ein grosses Bravo möchte ich den kleineren Kindern aussprechen. Sie können noch nicht lesen und mussten die Texte darum auswendig lernen. Das haben sie sehr gut gemacht», sagte Schmidig.

Neue Begabungen entdeckt

Die Idee für die CD «Kunterbunt» als Geschwister von «Handsalat und Muskelseili» schlummerte schon länger in Ursula Schmidig. Als sie vor zweieinhalb Jahren bei Ruth Quesada, welche als Homöopathin und Wirbelsäulentherapeutin arbeitet, in einer Behandlung war, erzählte sie ihr von dieser. «Mir liegt es, Musik für Kinderlieder zu komponieren, aber mit dem Texten tu ich mich schwer», gestand Schmidig. Spontan sagte Quesada: «Dann schreibe ich die Texte.» Nachdem zehn Lieder entstanden waren, suchten die beiden Hansjörg Römer auf. Obwohl er eigentlich erst im nächsten Jahr Zeit fürs Arrangieren und die Playbacks gehabt hätte, sagte er Ja zum Projekt. «Meine Familie war mir beim Arrangieren immer eine grosse Quelle der Inspiration», sagte Römer schmunzelnd.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

19.09.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/e6Tp9w