Männerchor mit starken Stimmen: Roland Buchli, Martin Gleisner und Sepp Letter (von links) singen aus dem neuen Liederbuch. Bild Martina Blunschy
Männerchor mit starken Stimmen: Roland Buchli, Martin Gleisner und Sepp Letter (von links) singen aus dem neuen Liederbuch. Bild Martina Blunschy

Musik

Liederbuch für den «Hosesack»

Mit einer feierlichen Vernissage wurde am Montagabend das Liederbuch des Männerchors Schwyz vorgestellt. Im MythenForum Schwyz weihten die rund 50 Mitglieder ihr Buch ein und hielten den Gästen ein Ständchen.

Der Männerchor Schwyz hat zahlreiche Lieder im Repertoire und singt feierliche, lustige und nachdenkliche Songs in allen vier Landessprachen. Um dieses vielfältige Repertoire standesgemäss festzuhalten, präsentierten die Sänger des 162-jährigen Vereins am vergangenen Montag ihr Liederbüchlein. Eine Musikkommission half Dirigent Melk Ulrich, welcher viel Zeit und Mühe in die Aufgabe steckte, bei der Auswahl der 30 Stücke.

Das Hosesackbüechli

Die Grösse des Gesangsbüchleins ist nicht zufällig, denn es soll genau in den «Hosesack» passen. «So können die Sänger es jederzeit mit sich tragen und üben», erklärt Melk Ulrich. Ziel sei es jedoch, dass jedes Mitglied die Lieder auswendig lernt und nicht mehr auf dieses Büchlein angewiesen ist. Im Liederbuch wurde auf eine gute Übersicht und eine grosse Schrift Wert gelegt, denn einige der älteren Sänger hätten sonst Mühe, denText zu lesen.

Nicht im stillen Kämmerlein

Der Männerchor Schwyz ist eine gesellige Vereinigung, und so wollten sie ihr Gesangsbuch nicht im stillen Kämmerchen einweihen. Im kleinen Mythensaal in Schwyz luden sie darum alle Interessenten zu einer Schauprobe und einer Vernissage ein. «Eine Schauprobe, keine Sauprobe», hoffte Präsident Stephan Annen lachend. Und tatsächlich erfreuten die 50 Sänger das Publikum mit starken Stimmen und humorvollen Liedern.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

18.01.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/CBtbNv