Der Frauenchor Schwyz unter der Leitung von Jutta Freiwald, begleitet vom Richard Jasinski Quartett. Bild: Josef Grüter
Der Frauenchor Schwyz unter der Leitung von Jutta Freiwald, begleitet vom Richard Jasinski Quartett. Bild: Josef Grüter

Musik

Mit viel Swing begeistert

Mit zwei tollen Auftritten, begleitet von einem hochstehenden Jazz-Quartett, überzeugte der Frauenchor Schwyz.

Der Freitagsauftritt der Schwyzer Frauen fand vor vollen Rängen statt. Am Samstag waren noch wenige Stühle frei. Eigentlich schade, denn mit seinem diesjährigen Programm hat der Frauenchor Schwyz eine Punktlandung geschafft. Zu den bekannten, internationalen Melodien des 20. Jahrhunderts konnte das Publikum innerlich mitsingen, und meistens hüpfte dabei auch das Herz mit. Ein wichtiger Teil des Abends war die professionelle Begleitung durch das Richard Jasinski Quartett. Das zweiteilige Konzert enthielt unter anderem Titel wie «Ain’t she sweet», «Moon River», «Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett» oder «Sweet Dreams». Zwischendurch zogen sich die singenden Schwyzerinnen zurück, und die vier Musiker glänzten mit melodiösem, gängigem Jazz. Das Publikum bedankte sich mit spontanem Szenenapplaus. Gekonnt und informativ führte Bärti Schibig durch das Programm. Dem Frauenchor und seiner charmanten Dirigentin Jutta Freiwald ist es gelungen, dem einheimischen Publikum einen wunderschönen musikalischen Abend zu bieten. Und das Foyer des Kollegiums eignete sich dafür klanglich wie auch atmosphärisch bestens.


Bote der Urschweiz / Josef Grüter

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

08.04.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/RdM2EG