Die Arbeitsgruppe der Musikschulkommission mit Gaby Späny (von links), Bernhard Huber, Musikschulleiter Domenico Emanuele und Roman Flecklin organisierte die 1. Musik- Tischmesse. Bilder: Christoph Jud
Die Arbeitsgruppe der Musikschulkommission mit Gaby Späny (von links), Bernhard Huber, Musikschulleiter Domenico Emanuele und Roman Flecklin organisierte die 1. Musik- Tischmesse. Bilder: Christoph Jud

Musik

Musikalische Förderung und Pflege der Kultur an Tischmesse vorgestellt

Die erste Musik-Tischmesse in Schwyz war ein Erfolg. Die Musikschule Schwyz und 16 Vereine stellten sich vor. Viele Besucher griffen in die Tasten und lernten neue Instrumente kennen.

Was sich in der Wirtschaftswelt bereits bewährt hat, hat sich nun auch die Kultur zu eigen gemacht. Man nehme einen Tisch, präsentiere darauf eine komprimierte Auswahl seiner Angebote und bringe dies charmant und verständlich an die Leute. So kann mit relativ wenig Aufwand auch Musik und Bildung an den Mann – und im vorliegenden Fall der Organisatorin Musikschule Schwyz – auch an das Kind und den Jugendlichen gebracht werden. Der Leiter der Musikschule Schwyz, Domenico Emanuele, hat zusammen mit drei weiteren Mitgliedern einer Arbeitsgruppe der Musikschulkommission die Idee einer Musik-Tischmesse in die Tat umgesetzt. Musikschulleiter Emanuele zeigte sich sehr erfreut über das grosse Publikumsinteresse. Auch die Interaktion zwischen den verschiedenen Institutionen, die zur Diskussion über vereinsübergreifende Projekte führte, machte den Musikschulleiter glücklich.


Tischmesse zur Förderung der musikalischen Kultur


17 Aussteller – vom Gesangs- über den Blasmusik- bis zum Chlefeliverein – präsentierten die Vielfalt der Musik. Roman Flecklin, Präsident der BrassBand Ibach, erklärte, die Vereine könnten hier zeigen, was sie machten, und so auch Neumitglieder werben. Es sei aber auch wichtig, dass die Vereine untereinander diskutierten und ihr Netzwerk pflegten. Am Tisch der BrassBand Ibach wurde ein Euphonium Silent Brass vorgestellt, welches das fast lautlose Spielen auf einem Blasinstrument und Hören mit Kopfhörer ermöglicht. Der StimmBand Chor Schwyz nutzte die Präsenz an der Tischmesse auch, um einen neuen musikalischen Leiter zu finden. Dirigent Marcel Schleiss möchte im Herbst den Dirigentenstab ablegen. Der Verein «s’Chlefele läbt» setzt sich für die Erhaltung des Brauchtums Chlefele ein. An der Tischmesse stand den Besuchern eine grosse Vielfalt von Chlefeli zur unverbindlichen Probe bereit. Chlefeli- Fachmann Röbi Kessler führte diese auf Wunsch auch vor.


Bote der Urschweiz / Christoph Jud

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

12.03.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/v38hiS