Im Studio am Einsingen: Padi Bernhard legt sich für Schweizer Holz ins Zeug.
Im Studio am Einsingen: Padi Bernhard legt sich für Schweizer Holz ins Zeug.

Musik

Padi Bernhard wirbt für Schweizer Holz

Padi Bernhard setzt sich in einer Kampagne für Schweizer Holz ein. Neben Vera Kaa, Dodo Hug und Bo Katzman hat er einen Song für die CD «Schweizer Holz – Das isch Musig» aufgenommen.

Mit Padi Bernhard sprach Nicole Auf der Maur.

Wieso hast du beim Projekt Schweizer Holz mitgemacht?

Ich wurde von Ralph Martens angefragt, ob ich Lust und Zeit hätte, bei dem Projekt mitzumachen. Für Schweizer Holz zu werben, fand ich eine tolle Idee, und so beschloss ich, mitzumachen. Ich hätte grundsätzlich einfach einen Song interpretieren sollen, der für mich geschrieben worden wäre, aber ich entschied mich, selber einen eigenen Text zum Thema «Holz» zu kreieren. Ich bin eben kein guter Coversänger, ich mache lieber selber etwas Eigenes.

Was liegt dir an Schweizer Holz?

Es liegt mir grundsätzlich viel an Holz, und ich arbeite sehr gerne damit. Die meisten Werkarbeiten, die ich mit meinen Schulkindern oder meinen eigenen Kindern mache, haben mit dem Element Holz zu tun. Ich finde diesen Werkstoff grossartig, und dafür zu werben, entspricht mir voll und ganz. Dahinter kann ich stehen und hinter Schweizer Holz sowieso.

Hast du selber auch Möbel aus Schweizer Holz?

Ich denke schon, aber ich habe noch nie nachgefragt. Unser Wohnzimmerparkett ist aus Eichenholz und unser Esstisch auch. Mir gefällt die Eichenholzstruktur sehr gut. Als Lehrperson behandle ich im Fach «Mensch und Umwelt» alle zwei Jahre das Thema Wald und freue mich immer sehr darauf. Vor allem, wenn die Kinder dann plötzlich vier bis fünf Baumarten bestimmen können, wenn wir eine kleine Waldexkursion durchgeführt haben. Ich fühle mich persönlich immer sehr gut erholt, wenn ich im Wald gewesen bin.

Worum dreht sich der Song?

Der Song heisst «Usem gliiche Holz» und beschreibt die Beziehung zu meinem Bruder. Ich vergleiche unsere Verwandtschaft mit zwei Bäumen, die nebeneinander aufgewachsen und aneinander gewachsen sind. Ich besinge darin unsere gemeinsamen Wurzeln, unser Verwachsensein, unsere Kindheit, die wir auch auf Bäumen verbracht oder uns dahinter versteckt haben, und dass wir – trotz all dieser Gemeinsamkeiten – zwar zwei stolze starke Bäume aus dem gleichen, harten Holz sind, aber dennoch total verschieden.

Kilian Wenger singt auch mit

Letzte Woche trafen sich einige bekannte Schweizer Musiker im Tonstudio zu Aufnahmen für die CD «Kilian Wenger präsentiert Schweizer Holz – Das isch Musig!», welche von Holz Marketing Schweiz verwirklicht wird. Auf der CD findet man 13 brandneue Songs, extra für dieses Projekt geschaffen. Die Lieder, alle in Mundart eingesungen, handeln alle von der Thematik «Wald und Holz». Der Schwingerkönig Kilian Wenger höchstpersönlich präsentiert die CD mit seinem Konterfei und ist stolz darauf, beim Projekt als Botschafter «Schweizer Holz» mitzuwirken. Im Tonstudio wurden ihm gar einige Töne der Melodie «Ä Walzer im Wald» entlockt. Die CD ist ab 19. Oktober erhältlich. Am gleichen Tag steigt die grosse CD-Taufe, an welcher Götti Kilian über 400 Gäste im freiburgischen Plaffeien, in den heiligen Holzhallen von Holz Zollhaus AG begrüssen wird.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

19.09.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/i6AjDH