Der Vorstand der Musikschulen des Kantons Schwyz sucht im Jubiläumsjahr Verstärkung: (von links) Willy Odermatt (Aktuar), André Ott (Kassier), Doris Bösch (Vize-Präsidentin) und Georg Hess (Präsident). Bild Désirée Schibig
Der Vorstand der Musikschulen des Kantons Schwyz sucht im Jubiläumsjahr Verstärkung: (von links) Willy Odermatt (Aktuar), André Ott (Kassier), Doris Bösch (Vize-Präsidentin) und Georg Hess (Präsident). Bild Désirée Schibig

Musik

Regelmässige Musikfeste für Junge

Im Jubiläumsjahr plant der kantonale Verband der Musikschulen zwei grosse Projekte: eine Musik-Expo im Mythen Center Schwyz und ein kantonales Musikfest für Jugendliche. Am Samstag informierte der Vorstand an der Delegiertenversammlung in Schwyz.

Rund 20 Musikschulleiter des Kantons Schwyz trafen sich letzten Samstag im Chupferturm in Schwyz zur 10. Delegiertenversammlung. Der ehemalige Regierungsrat Georg Hess, der seit der Gründung als Präsident amtet, führte mit viel Herz und Seele durch die Versammlung. Sein engagiertes Schaffen im Vorstand wurde denn auch gewürdigt und mit lang anhaltendem Applaus von den Anwesenden belohnt. Hess betonte denn auch seine Freude an diesem Amt im Verband, der «sehr gut unterwegs» sei. Er mache gerne weiter, Rücktrittsgedanken habe er keine. Schliesslich wurde «Gastgeber» Domenico Emanuele, der erst seit einigen Wochen als Leiter der Musikschule Schwyz amtet, in den Reihen willkommen geheissen.

Zwei Jubiläen

Auch die Musikschule Schwyz kann dieses Jahr feiern, nämlich ihr 40-jähriges Bestehen.Vom 23. bis 28. Mai werden die kantonalen Musikschulen die Gelegenheit haben, sich im Mythen Center Schwyz zu präsentieren. Täglich werden zahlreiche Aufführungen von Musikschülern stattfinden: Chöre, Jazzgruppen, klassische Ensembles, Ballett usw. Der Verband organisiert den Anlass und übernimmt die Betreuung und Unterstützung vor Ort. Auch das Patronat für diesen Anlass sei bereits gesichert, freute sich Hess.

Regelmässiges Musikkinderfest?

Dann diskutierte die Versammlung die Idee des Vorstands, ein künftig regelmässig stattfindendes kantonales Musikkinderfest durchzuführen: Ein Musikwettbwerb mit professioneller Jurierung ermögliche den Kindern eine Standortbestimmung ihres Könnens, mit einem attraktiven Rahmenprogramm soll auch der Spass nicht zu kurz kommen. Grundsätzliche Bedenken gegen diese Idee gab es von den Delegierten keine. Somit übernimmt der Vorstand die Organisation dieser zwei Grossanlässe und ist deshalb bestrebt, die Vakanz in seinen Reihen schnell zu füllen.

Initiative «Jugend und Musik»

Auch Christine Bouvard Marty, Vertreterin des Dachverbands Musikschulen Schweiz, gratulierte dem aktiven Verband und informierte über die Geschehnisse auf nationaler Ebene, insbesondere über die im Parlament hängige Initiative «Jugend und Musik», die den Musikunterricht aufwerten will. Die meisten Kantone würden den Gegenvorschlag des Ständerats begrüssen, weil ein Eingriff in die Bildungshoheit der Kantone befürchtet wird. Der Dachverband Musikschulen Schweiz werde seine Haltung frühzeitig vor der Abstimmung 2012 bekannt geben, je nachdem ob die Initiative oder der Gegenvorschlag an die Urne kommen wird.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

28.03.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/EvSfmJ