Der Schlagzeuger Ramon Kündig in Aktion. Bild: PD
Der Schlagzeuger Ramon Kündig in Aktion. Bild: PD

Musik

Schwyzer ergattert sich Stelle im Luzerner Sinfonieorchester

Der Schlagzeuger Ramon Kündig konnte sich gegen hundert andere Bewerber durchsetzen.

Der Schlagzeuger Ramon Kündig hat es ins Luzerner Sinfonieorchester geschafft. Seit dem 1. August ist der gebürtige Schwyzer offiziell dabei. Dies ist eine grosse Leistung. Zusammen mit über hundert anderen Schlagzeugern aus aller Welt hat er sich für die ausgeschriebene Stelle beworben. «In der ersten Bewerbungsrunde wird man anhand der bereits gemachten Erfahrungen und Abschlüsse aussortiert», erzählt Kündig gegenüber dem «Boten». Dann werde man zu einem Probespiel eingeladen. Dieses Jahr waren ungefähr 25 Schlagzeuger dabei. Kündig konnte überzeugen und sicherte sich die Stelle im Berufsorchester. Die offizielle Bezeichnung für den Job lautet Solo-Schlagzeug mit Verpflichtung zur Solo-Pauke. Vorher war der Musiker fünf Jahre als Solo-Pauker im Aargauer Symphonie Orchester argovia philharmonic angestellt. «Das ist anders organisiert als das Luzerner Sinfonieorchester. Es war keine Vollzeitstelle.»


«In der Probezeit wird einem ganz genau auf die Finger geschaut»


Ramon Kündig, der mittlerweile in Luzern wohnt, steht nun eine einjährige Probezeit bevor. Es ist sein grosses Ziel, diese zu überstehen. «Da wird einem ganz genau auf die Finger geschaut», erklärt der 35-Jährige. Für Kündig ist es auch wichtig, in die Gruppe reinzupassen und sich mit den anderen Mitgliedern des Ensembles gut zu verstehen. Das wisse man anhand des Probespiels in der Bewerbungsphase noch nicht. Seiner Tätigkeit als Schlagzeuglehrer möchte er treu bleiben. Ramon Kündig unterrichtet an den Musikschulen Schwyz und Brunnen und am Kollegi Schwyz. Damit müsse er nun ein wenig zurückfahren, denn die Stelle im Berufsorchester sei sehr zeitintensiv. «Doch es ist mir ein grosses Anliegen, etwas an die nächste Generation weiterzugeben.»


Beide Studiengänge mit einer Auszeichnung abgeschlossen


Ramon Kündig studierte bis 2007 Klassisches Schlagwerk an der Musikhochschule in Luzern. 2010 schloss er ein weiterführendes Studium an der Zürcher Hochschule der Künste mit dem Master of Arts in Music Performance ab. Beide Studiengänge beendete er mit Auszeichnung. Es folgte ein Kontaktstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen, Deutschland. Kündig war während der Ausbildung Mitglied im Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester. Kündig ist zudem Teil des 21st Century Orchestra und war schon zu Gast bei der Philharmonia Zürich und der Zuger Sinfonietta, dem Musikkollegium Winterthur und der Camerata Musica Luzern. Der erfahrene Musiker hat auch schon mehrere Wettbewerbe gewonnen: Am Schweizerischen Drummer- und Perkussionistenwettbewerb Altishofen und am Zentralschweizer Jugendwettbewerb in klassischer Musik ging er als Sieger hervor. Der Schlagzeuger war aber nicht immer als Teilnehmer dabei. Er sass auch schon als Fachexperte in der Jury. Ramon Kündig spielt nicht nur, sondern komponiert auch eigene Musik. So war er beispielsweise am Schweizer Spielfilm «Tyfelstei» von Der Schlagzeuger Ramon Kündig in Aktion. Bild: PD 2014 beteiligt.


Bote der Urschweiz / Lea Langenegger

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

28.08.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/ssFkuV