70 Schwyzer und Seewener Musikantinnen und Musikanten vereint auf der Bühne des MythenForums. Bild: Josef Grüter
70 Schwyzer und Seewener Musikantinnen und Musikanten vereint auf der Bühne des MythenForums. Bild: Josef Grüter

Musik

Seewen und Schwyz musikalisch vereint

Das gemeinsame Konzert der beiden Feldmusiken von Schwyz und Seewen im MythenForum ist geglückt.

Die Musikantinnen und Musikanten aus der Gemeinde Schwyz präsentierten ihr Können mit internationalen Stücken vor rund 250 Personen in einem dreiteiligen Konzertabend. Den ersten Teil bestritten die Hauptörtler. Sie waren an diesem Abend das letzte Mal unter der Leitung von Cornelia Morokutti, die nach fünf Jahren ehrenvoll verabschiedet wurde. Zum Teil rhythmisch anspruchsvolle, eher unbekannte Kompositionen wurden zum Besten gegeben. Die Seewener folgten mit eher populären Melodien, geleitet von Alex Maissen. Noch und noch Lacher produzierte der wortgewandte Conférencier Marcel Ulrich. Nicht das erste Mal auf der Bühne im MythenForum, hatte er mit seinen Sprüchen und seinem Schalk das Publikum auf seiner Seite. Im dritten Teil dann der Höhepunkt: 70 Musiker der Gemeinde Schwyz vereinen sich zum gemeinsamen Spiel. Das eher von Holzinstrumenten dominierte Orchester wirkte sehr harmonisch und präsentierte vier konzertante Stücke. Etwas vermisst wurden an diesem Abend mehr populäre, bekannte Melodien. Gesamthaft jedoch ist das Projekt der zwei Gemeindemusiken geglückt. Und falls bei einem weiteren Konzert eventuell noch die Brass Band Ibach mitmachen würde, könnte sogar die Dominanz von Holzinstrumenten eliminiert werden. Eine Gemeindemusik Schwyz – warum nicht?


Bote der Urschweiz / Josef Grüter

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

28.05.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/3L4dTm