Glücklich über ihre Kränze: Die erfogreichen Steiner Nachwuchstambouren. Bilder pd
Glücklich über ihre Kränze: Die erfogreichen Steiner Nachwuchstambouren. Bilder pd
Der TV Arth-Goldau startete in der Sektion S3 mit acht Wettspielern. Dort landete man auf dem 4. Rang.
Der TV Arth-Goldau startete in der Sektion S3 mit acht Wettspielern. Dort landete man auf dem 4. Rang.
Jungtambouren des Tambourenvereins Schwyz. Man erreichte den 3. Platz im Sektionswettspiel Tambouren S2.
Jungtambouren des Tambourenvereins Schwyz. Man erreichte den 3. Platz im Sektionswettspiel Tambouren S2.

Musik

Tambouren waren erfolgreich

Am Zentralschweizerischen Jungtambouren- und Jungpfeiferfest
waren die Schwyzer Vereine erfolgreich.

Der Tambourenverein Steinen, der Tambourenverein Schwyz und der Tambourenverein Arth-Goldau können auf ein äusserst erfolgreiches Jungtambouren- und Jungpfeiferfest in Rheinfelden zurückblicken. Höhepunkte des Tambourenvereins Steinen waren sicherlich der Festsieg von Gianluca Schmid in der Kategorie T4 und die sensationelle Finalteilnahme von drei Steinern in der Höchstklasse T1. «Das bedeutet, dass drei Steiner in den Top Ten der Zentralschweizer Trommelszene sind», so Markus Marty vom TV Steinen. Die Tambouren aus Schwyz nahmen im Sektionswettspiel in der Kategorie S2 teil. Man ergatterte hier einen sensationellen Podestplatz: Rang 3 unter der Leitung des Ibächlers Remo Betschart. Der Tambourenverein Arth-Goldau startete in der Sektion S3 mit acht Wettspielern. Dort landete man auf dem 4. Schlussrang.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

29.09.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/rWY6yr